Regionalliga

Sinan Kurt bekommt Chance in Straelen

Einstiges Top-Talent wechselt in die Regionalliga

Sinan Kurt bekommt Chance in Straelen

Früher Hertha und Bayern: Ab sofort spielt das einstige Top-Talent Sinan Kurt beim SV Straelen.

Früher Hertha und Bayern: Ab sofort spielt das einstige Top-Talent Sinan Kurt beim SV Straelen. imago images

Der 24-Jährige galt einst als Top-Talent und spielte zuletzt bei der WSG Wattens in Österreich. Seit Sommer 2019 war er vereinslos, hatte sich aber bereits im letzten Monat beim SV Straelen fit gehalten. Bei einem Testspiel gegen den VVV-Venlo konnte er den 1:0-Siegtreffer erzielen.

Kurt durchlief alle Jugendmannschaften der Borussia in Mönchengladbach. Vor seinem Wechsel in den Profikader der Gladbacher entschied er sich 2014, zum FC Bayern zu gehen. Dort gab er 2015 unter Trainer Pep Guardiola sein Bundesligadebüt und spielte 45 Minuten gegen Hertha BSC. 2016 wechselte er schließlich zu den Berlinern. Doch auch hier blieb sein Durchbruch aus. Vorwiegend spielte er in der Regionalliga-Mannschaft der Hertha. Zuletzt wechselte er 2019 nach Tirol zur WSG Wattens in die zweite Liga Österreichs. Hier erzielte er in 13 Spielen einen Treffer.

Spielersteckbrief Kurt
Kurt

Kurt Sinan

Nach dem Aufstieg in die erste Liga bekam der Offensivspieler keinen Vertrag bei den Tirolern und blieb seither vereinslos. In Straelen bekommt er nun die Chance, sein Talent wieder unter Beweis zu stellen. Der Klub aus Nordrhein-Westfalen belegt aktuell in der Regionalliga West den elften Tabellenplatz.

kon

Stecktabelle, Spielplan-Poster, Interviews - Das Bundesliga-Sonderheft

alle Videos in der Übersicht