Fußball-Vereine Freundschaftsspiele

Köln gewinnt torreich gegen Siegburg

Überzeugendes Testspiel gegen Fünftligisten

Downs überzeugt in Hälfte eins: Köln gewinnt torreich gegen Siegburg

Einer mit Zukunft? Damion Downs traf in 45 Minuten dreifach.

Einer mit Zukunft? Damion Downs traf in 45 Minuten dreifach. IMAGO/Herbert Bucco

FC-Coach Steffen Baumgart gab beim Mittelrheinligisten auch Spielern aus der zweiten Reihe eine Chance, sich zu zeigen. Henning und Schmitt aus der Reserve sowie Downs aus der U 19 durften von Beginn an ran - und vor allem der 17-jährige Downs machte auf sich aufmerksam. 

Die Kölner begannen äußerst seriös und überrumpelten den Fünftligisten vom Anstoß weg. Uth (10.), Downs (12.), Kilian und erneut Downs (24.) sorgten früh für klar Verhältnisse. Der Platz bot nur wenige Möglichkeiten, um spielerisch überzeugen zu können, den Gastgebern fehlten spielerisch und physisch die Mittel, um den Kölnern ernsthaft Paroli bieten zu können. 

Downs zum Dritten - Sieben Wechsel zur Pause

Kurz vor der Pause drückte Downs die Kugel zum dritten Mal über die Linie (42.), ehe der nicht minder auffällige Uth mit dem Pausenpfiff das halbe Dutzend vollmachte (45.). Downs wra nach seinen ersten Jugendstationen Schweinfurt und Ingolstadt im September 2020 zum "Effzeh" gekommen, wo er in der laufenden Spielzeit in zehn Einsätzen in der U-19-Bundesliga bislang fünf Treffer erzielte. 

Sportlich fehlte im Anschluss natürlich der große Wert, das Spiel war aber ohnehin unter anderem der Rahmen für einen guten Zweck, die Domstädter warben für Spenden zugunsten ukrainischer Flüchtlingshilfe.

Kölns Trainer Baumgart brachte für den zweiten Durchgang gleich sieben frische Kräfte, unter anderem mussten alle drei bisherigen Torschützen weichen. 

Ehrentreffer für Siegburg - Reise nach Köpenick steht an

Damit riss der Torreigen ein wenig ab, stattdessen bekam der Siegburger SV sogar noch einen Ehrentreffer: Barini überwand den mittlerweile eingewechselten Köbbing (66.). Danach war es aber wieder am FC, die Tore zu schießen. Und siehe da: Die Joker Hector (71.) und Suchanek (82.) sorgten für den leistungsgerechten Endstand von 8:1. 

Tore und Karten

0:1 Uth (10', Linksschuss)

0:2 Downs (12', Linksschuss)

0:3 Kilian (18', Linksschuss)

0:4 Downs (24', Rechtsschuss)

0:5 Downs (42', Rechtsschuss)

0:6 Uth (45', Linksschuss)

1:6 Barini (66', Rechtsschuss)

1:7 Hector (71', Linksschuss)

1:8 Suchanek (82', Linksschuss)

1. FC Köln
Köln

T. Horn - Kilian , Chabot, Henning - Ehizibue, J. Horn , Hauptmann, Özcan , O. Schmitt , Downs - Uth

Die Kölner, die untypisch über weite Strecken mit einer Dreierkette agierten, reisen nach der Länderspielpause am 1. April (Freitagabend, 20.30 Uhr) nach Berlin-Köpenick zu Union Berlin. 

dos

Nur Symbole? Was der Fußball für die Ukraine tut - und wo Luft nach oben ist

alle Videos in der Übersicht