Amateure

Christian Dorda wechselt zur SSVg Velbert

Oberliga Niederrhein

Sieben Bundesliga- und 40 Eredivisie-Einsätze: Christian Dorda zur SSVg Velbert

Aus Uerdingen nach Velbert: Christian Dorda (weiß) wechselt in die Oberliga.

Aus Uerdingen nach Velbert: Christian Dorda (weiß) wechselt in die Oberliga. imago images/foto2press

Dorda kickte zuletzt beim Drittligisten KFC Uerdingen, war dort Vize-Kapitän und kam für den KFC auf 104 Einsätze in Liga drei. Vorherige Stationen des heute 32-Jährigen waren sein Ausbildungsverein Borussia Mönchengladbach, für die Borussen kam er im Anschluss an seine U-19-Zeit in der Saison 08/09 auf sieben Bundesliga-Einsätze, davon sechs von Beginn an. 2011 zog es ihn weiter zur SpVgg Greuther Fürth, wo er aber lediglich Partien in der 2. Mannschaft absolvierte. Erfolgreicher verliefen die folgenden Spielzeiten: Dorda zog es nach Holland und Belgien, wo er in der Eredivsie in 40 Spielen für Almelo und Utrecht zum Einsatz kam, sowie in der Jupiler Pro League in 15 Begegnungen (für Westerlo) auf dem Platz stand. Über Hansa Rostock kam er letztendlich zum KFC Uerdingen.

Bei der SSVg Velbert wird er sich nun - neben der sportlichen Aufgabe Oberliga - um ein berufliches Standbein nach seiner aktiven Karriere kümmern. Zudem will Dorda auch Einblick in das Trainergeschäft erlangen: So will er während seiner Zeit bei der SSVg Velbert 02 an seinem Trainerscheinen arbeiten. Die Zusammenarbeit zwischen Verein und Dorda ist zunächst bis zum Juli 2023 angelegt.

jam

Debüt mit teils erheblicher Verspätung: Diese Oberliga-Neuzugänge greifen 2021/22 an