3. Liga

3. Liga, FSV Zwickau: Endspiel für Trainer Joe Enochs

Der FSV Zwickau ist seit sechs Spielen ohne Sieg

"Sie haben uns den Schneid abgekauft" - Endspiel für Enochs

Zwickau auf Talfahrt: FSV-Trainer Joe Enochs.

Zwickau auf Talfahrt: FSV-Trainer Joe Enochs. imago images

Seit sechs Spielen wartet Zwickau auf einen Sieg und muss jetzt am Dienstagabend beim formstarken SC Verl antreten (19 Uhr, LIVE! bei kicker). Eine Leistungssteigerung im Vergleich zum Magdeburg-Spiel ist vonnöten, um das Ruder herumreißen zu können.

"Es war kein gutes Spiel von beiden Mannschaften", befand Zwickaus Trainer Enochs nach dem 0:1 gegen den FCM, der durch den Dreier im Tabellenkeller mit dem FSV gleichziehen konnte. Die Sachsen rutschten indes mit weiterhin zwölf Zählern auf Rang 16 ab, der letzte Sieg datiert vom 20. Oktober (2:1 in Dresden).

Bezeichnende Szene kurz vor der Pause

Enochs gestand große Enttäuschung nach der neuerlichen Niederlage ein. "Wir hatten uns viel vorgenommen gegen eine stabile, ordentlich verteidigende Mannschaft", sagte der US-Amerikaner. "Aber das war zu wenig." Bezeichnend sei eine Szene nach einem Zwickauer Eckball kurz vor der Pause gewesen, den Felix Drinkuth nicht verwerten konnte (45.). "Der Ball liegt im Fünfmeterraum und dann fehlt dieser Wille, ihn reindrücken zu wollen. Den hatten wir nicht", resümierte Enochs.

3. Liga - Highlights by MagentaSport

Per Sonntagsschuss: Magdeburgs Müller verschärft die Lage für Zwickau

alle Videos in der Übersicht

Am Ende wurde das Spiel durch einen "sehr schönen Schuss von Müller" (72.) entschieden. Der schlagbare, aber griffige FCM ("Sie haben uns den Schneid abgekauft") agierte effizient, Zwickau spielte, so Enochs, im vorderen Drittel "zu schlampig", machte ohne gegnerischen Druck zu viele Fehler. Und so sprangen trotz Leistungssteigerung im zweiten Durchgang kaum Torchancen heraus für die Hausherren.

Und so wird die Partie am Dienstag beim Tabellenfünften schon zum Endspiel für Enochs. Eine weitere Niederlage dürfte ihn den Job kosten.

aho/mt