Int. Fußball

Shpilevski übernimmt Qairat Almaty

Früherer U-Trainer von RB Leipzig startet den 2. Versuch

Shpilevski übernimmt Qairat Almaty

Aloscha Shpilevski (li.) bei der Vorstellung bei seinem neuen Klub Qairat Almaty.

Aloscha Shpilevski (li.) bei der Vorstellung bei seinem neuen Klub Qairat Almaty. Qairat Almaty

Mit großen Hoffnungen war der 30-Jährige Coach im Juni im weißrussischen Brest angetreten. Doch seine Vorstellungen, was Disziplin, Taktik, Personalauswahl anging, verprellten viele Beteiligte, die sich vom "Jungspund aus Deutschland" nichts vorschreiben lassen wollten. Shpilevski zog die Konsequenzen und verließ den Klub, dem Diego Maradona vorsteht, schnell wieder. Jetzt geht’s in Almaty weiter. In der größten Metropole Kasachstans startet der gebürtige Weißrusse seinen 2. Versuch. Mit zwei Meistertiteln ist Qairat einer der erfolgreichsten Vereine des Landes. In dieser Saison, die immer zwischen März und November ausgetragen wird, kam der Klub als Zweiter hinter Meister FC Astana ins Ziel. Dafür fügte er seiner Pokalsammlung den neunten Erfolg hinzu. Am vergangenen Samstag gelang ein 1:0-Sieg über FK Atyrau. Darauf aufbauend will und soll Shpilevski den Verein, bei dem u.a. der frühere russische Topstar Andrey Arshavin (37) und der Ex-Hamburger Ivo Ilicevic (32) spielen, weiterentwickeln, ihn am liebsten europäisch wettbewerbsfähig machen.

George Moissidis