21:04 - 4. Spielminute

Gelbe Karte (Real Madrid)
F. Mendy
Real Madrid

21:28 - 28. Spielminute

Gelbe Karte (Sheriff)
Fernando Costanza
Sheriff

21:30 - 30. Spielminute

Tor 0:1
Alaba
Linksschuss
Real Madrid

21:46 - 45. + 1 Spielminute

Tor 0:2
Kroos
Rechtsschuss
Vorbereitung Rodrygo
Real Madrid

22:12 - 55. Spielminute

Tor 0:3
Benzema
Rechtsschuss
Vorbereitung F. Mendy
Real Madrid

22:15 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Sheriff)
Nikolov
für Kolovos
Sheriff

22:15 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Sheriff)
Yansane
für Castaneda
Sheriff

22:16 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Sheriff)
Julien
für Bruno Felipe
Sheriff

22:16 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Real Madrid)
Marcelo
für F. Mendy
Real Madrid

22:21 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Real Madrid)
Vazquez
für Carvajal
Real Madrid

22:21 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Real Madrid)
Nacho
für Alaba
Real Madrid

22:37 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Sheriff)
Cojocaru
für A. Traoré
Sheriff

22:41 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Real Madrid)
Antonio
für Casemiro
Real Madrid

22:41 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Real Madrid)
Asensio
für Rodrygo
Real Madrid

TIR

RMA

Champions League

Alaba und Kroos ebnen Real den Weg ins Achtelfinale

Die Königlichen geben sich dieses Mal keine Blöße gegen Sheriff

Alaba und Kroos ebnen Real den Weg ins Achtelfinale

Jubelsprung: David Alaba (li.) feiert sein erstes Champions-League-Tor für Real Madrid.

Jubelsprung: David Alaba (li.) feiert sein erstes Champions-League-Tor für Real Madrid. getty images

Als Szymon Marciniak am späten Mittwochabend zum letzten Mal in seine Pfeife blies, waren es ziemlich deutliche Zahlen, die da auf dem Statistikzettel standen. In den 90 Minuten im Tiraspoler Stadion hatte Real Madrid nicht nur mehr Torschüsse abgegeben (17:12), mehr Zweikämpfe gewonnen (59 Prozent) und mehr Ballbesitz gehabt (70 Prozent) - die Königlichen waren auch drei Mal erfolgreich gewesen und hatten ihr eigenes Tor sauber gehalten. 

So war es ein souveräner Sieg, mit dem sich Real nicht nur für das 1:2 im Hinspiel revanchierte, sondern auch Inter Mailand ins Achtelfinale folgte.

Alaba öffnet die Tür per Freistoß

In Tiraspol ließen die Blancos von Anfang an keine Zweifel aufkommen. Die Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti ergriff auf Anhieb die Initiative, doch ein frühes Tor von Benzema zählte nicht, weil der Angreifer im Abseits stand, bevor er nach einem abgewehrten Kroos-Schuss abstaubte (10.). Nach einer halben Stunde war es dann aber soweit: Alaba trat einen Freistoß aus 18 Metern, der Versuch wurde abgefälscht - 1:0 für Real (30.).

Nun waren die Königlichen auf Kurs und erhöhten noch vor der Pause. Nach einer vergebenen Carvajal-Chance (41.) nahm Kroos aus der zweiten Reihe Maß und setzte zu einem Schlenzer an, der Ball flog an die Unterkante der Latte und sprang hinter der Torlinie auf - 0:2 (45.+1).

Benzema legt das dritte Tor nach 

Auch nach dem Seitenwechsel war Real stets Herr der Lage. Die Folge: das dritte Tor durch Benzema. Mendy dribbelte von der linken Seite in die Mitte und legte an der Strafraumgrenze quer - der Franzose traf mit einem platzierten 16-Meter-Schuss ins Eck (55.). Ab diesem Zeitpunkt war der Madrider Sieg nur noch eine Frage der Höhe; es blieb aber beim 3:0, weil auf der einen Seite Rodrygo (57.) und der eingewechselte Asensio (87., 89.) nicht mehr erfolgreich waren - und auf der anderen Dulanto (63.) und Thill (68., Pfosten). 

Tore und Karten

0:1 Alaba (30', direkter Freistoß, Linksschuss)

0:2 Kroos (45' +1, Rechtsschuss, Rodrygo)

0:3 Benzema (55', Rechtsschuss, F. Mendy)

Sheriff Tiraspol
Sheriff

Athanasiadis - Fernando Costanza , Arboleda, Dulanto, Cristiano - Addo, S. Thill, Kolovos , Castaneda , Bruno Felipe - A. Traoré

Real Madrid
Real Madrid

Courtois - Carvajal , Eder Militao, Alaba , F. Mendy - Casemiro , Modric, Kroos - Rodrygo , Benzema , Vinicius Junior

Schiedsrichter-Team
Szymon Marciniak

Szymon Marciniak Polen

Spielinfo

Stadion

Stadionul Sheriff

Zuschauer

5.932

Durch den vierten Sieg im fünften Spiel steht Real vorzeitig im Achtelfinale. So waren es eigentlich nur zwei Fragen, die die Blancos nach der Partie umtrieben: Was ist mit Alaba, der das Feld nach gut einer Stunde angeschlagen verlassen hatte? Und wer gewinnt die Gruppe D? Real - oder doch Inter Mailand, der letzte Gegner der Gruppenphase?

Rekordtorjäger der Champions League: Lewandowski macht weiter Boden gut