NFL

Ryan Shazier kehrt im Rollstuhl zurück - Linebacker der Pittsburgh Steelers besucht die Kollegen

Linebacker der Pittsburgh Steelers besucht die Kollegen

Shazier kehrt im Rollstuhl zurück

Macht kleine Fortschritte - und ist wieder nah am Team der Steelers dran: Ryan Shazier.

Macht kleine Fortschritte - und ist wieder nah am Team der Steelers dran: Ryan Shazier. Getty Images

Steelers-Linebacker Ryan Shazier war damals in Cincinnati, wo eine regelrechte Football-Schlacht stattgefunden hatte , bei einem Tackling unglücklich mit dem Kopf voraus in den Körper von Gegenspieler Josh Malone gekracht und konnte nicht mehr aufstehen. Der 25-Jährige bewegte sofort seine Hände, um zu testen, ob er noch Gefühl in den Armen hat - seine Beine aber lagen regungslos am Boden. Shazier musste abtransportiert und direkt zu detaillierten Untersuchungen ins örtliche Krankenhaus gebracht werden.

Die anschließende Diagnose: Rückenmark-Quetschung in der Wirbelsäule und eine monatelange Reha. Erst danach könne unter Umständen über eine Rückkehr in die NFL gesprochen werden. Es folgte Bitteres: Ein Ärzteteam in Pittsburgh nahm zwischenzeitlich eine Stabilisations-Operation an der verletzten Wirbelsäule des Footballers vor. "Es sieht nicht gut aus...", so die damalige Aussage von Neurologe Dr. Anthony Alessi. "Wir werden ihn in dieser Saison nicht mehr sehen. Vielleicht wird er nie wieder Football spielen."

Am 17. Dezember kehrte Shazier schließlich zum ersten Mal seit seiner Verletzung zurück in die Öffentlichkeit - und zwar im Stadion, um sich das hochspannende Duell zwischen Pittsburgh und New England ( 24:27 ) live anzusehen. Die Kameras fingen den 25-Jährigen, der fleißig sein Terrible Towel schwang, ein. Die Reaktion der Fans? Jubel und Ekstase.

Im Rollstuhl beim Training

Trikot von Ryan Shazier

Unterstützung aus dem Team: Spieler der Steelers glauben fest an eine Rückkehr von Linebacker Ryan Shazier. imago

Die neueste Botschaft offenbart den nächsten Fortschritt: Am Mittwoch (Ortszeit) besuchte der gut gelaunte Linebacker das Training seiner Kollegen, die sich auf das Divisional Play-off-Spiel gegen die Jacksonville Jaguars am kommenden Sonntag (19.05 Uhr) vorbereiten.

Auf Instagram postete Shazier im Anschluss ein Bild von sich im Rollstuhl sitzend und verriet seinen Fans, wie es ihm geht. Auszüge daraus: "Ich möchte Gott für alle First Downs danken, die ich in meinem Leben erreichen durfte. Der Touchdown kommt irgendwann, doch heute war so ein First Down. Ich konnte endlich wieder das Training meiner Teamkollegen besuchen. Es ist großartig, wieder an den Einheiten und den Meetings teilzunehmen. Nur einen Teil davon mitzuerleben, bedeutet die Welt für mich. Im Laufe des vergangenen Monats habe ich Fortschritte gemacht, und die mache ich weiterhin. Ich schaue von Tag zu Tag, bin aber lange noch nicht am Ziel."

mag

Festung Superdome, Kuriosum und die Zahl 3655