14:08 - 2. Spielminute

Tor 1:0
Krüger
SGV Freiberg

14:14 - 8. Spielminute

Tor 2:0
J. Gerezgiher
SGV Freiberg

14:46 - 40. Spielminute

Tor 3:0
Krüger
SGV Freiberg

15:08 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Diakité
für Rahn
Aalen

15:08 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Rienhardt
für Kundruweit
Aalen

15:08 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Abruscia
für Preu
Aalen

15:22 - 60. Spielminute

Spielerwechsel
Sankoh
für Feigenspan
SGV Freiberg

15:22 - 60. Spielminute

Spielerwechsel
Pietzsch
für Latifovic
SGV Freiberg

15:25 - 63. Spielminute

Spielerwechsel
Rapp
für Maiella
Aalen

15:28 - 66. Spielminute

Spielerwechsel
Littmann
für Stellwagen
SGV Freiberg

15:39 - 77. Spielminute

Tor 3:1
Rienhardt
Aalen

15:39 - 77. Spielminute

Spielerwechsel
Amenta
für J. Gerezgiher
SGV Freiberg

15:39 - 77. Spielminute

Spielerwechsel
Fladung
für F. Gerezgiher
SGV Freiberg

15:45 - 83. Spielminute

Spielerwechsel
Guerriero
für Szabo
Aalen

FRE

AAL

Regionalliga Südwest

Freiberg geht auf Platz 4 über die Ziellinie

Absteiger VfR hat das Pokalfinale vor der Brust

Zwei frühe Treffer gegen Aalen: Freiberg geht auf Platz 4 über die Ziellinie

Zweikampf Filimon Gerezgiher (links) gegen Rilind Kabashi.

Zweikampf Filimon Gerezgiher (links) gegen Rilind Kabashi. IMAGO/Eibner

Mehr zur Regionalliga Südwest

Eine klare Sache lieferten der SGV Freiberg zum Saisonfinale gegen Absteiger VfR Aalen ab. Bereits im ersten Durchgang machte die Heimelf alles klar.

Schon mit einem frühen Doppelschlag steuerten die Freiberger auf Kurs. F. Gerezgiher kam über links, bediente Krüger, der nur noch den Fuß zur 1:0-Führung hinhalten musste (2.). Fünf Minuten später wurde G. Gerezgiher in die Gasse geschickt und lochte platziert das 2:0 in die Maschen (7.).

In Folge verlor die Partie etwas an Unterhaltungswert, Aalen hatte keine wirklich Antwort auf den Rückschlag, bis auf eine Maiella-Chance sprang nicht viel heraus. So setzten die Gastgeber noch vor der Pause einen weiteren Nackenschlag: Und wieder war es Krüger, der sich diesmal in der Luft durchsetzen konnte und eine Flanke zum 3:0 einköpfte (40.). VfR-Keeper Wick verhinderte bis zum Seitenwechsel noch einen weiteren Gegentreffer.

Rienhardt mit dem Ehrentreffer

Viel war also nicht mehr zu erwarten in Sachen Spannung für Durchgang zwei. Nach rund einer Stunde musste Aalens Schaupp in höchster Not klären. Der vorerst letzte Regionalliga-Treffer auf Seiten der Gäste gelang dann Rienhardt: Zuvor hatte Kabashi mit seinem Abschluss die Latte geprüft, der Schütze allerdings stand richtig und hatte keine Mühe, das 1:3 unterzubringen (77.). Spannung aber kam auch jetzt keine mehr auf, der VfR Aalen verabschiedete sich mit einer verdienten Niederlage aus der Regionalliga.

Ein Spiel allerdings bleibt dem VfR noch in dieser Spielzeit: Bereits am kommenden Samstag geht es im Landespokal-Finale gegen Sonnenhof Großaspach um die Teilnahme am DFB-Pokal. Der SGV Freiberg hingegen hat Sommerpause.

34. Spieltag