2. Bundesliga

Hamburger SV: Setzt Coach Daniel Thioune auf Youngster Bryan Hein?

Hamburg: Regionalliga-Spieler oder Komplett-Umbau

Setzt HSV-Coach Thioune auf Youngster Hein?

Wie ersetzt er Tim Leibold? HSV-Trainer Daniel Thioune.

Wie ersetzt er Tim Leibold? HSV-Trainer Daniel Thioune. imago images

Hein ist gerade erst 19 geworden, verteidigt in der Regionalliga-Reserve auf der linken Außenbahn und ist der einzige gelernte Linksverteidiger, der dem HSV-Trainer zur Verfügung steht. Am Mittwoch hat sich Thioune zumindest dahingehend festgelegt, dass der Youngster am Freitag die Reise nach Franken mit den Profis antreten wird. "Bryan ist am Wochenende im Kader", sagt der 46-Jährige und ergänzt: "Und alle, die im Kader stehen, können auch spielen. Ich habe schon die Phantasie mit ihm."

Zumal seine andere Variante einen Komplett-Umbau der Innenverteidigung bedeuten würde: Nach der Corona-Diagnose bei Stephan Ambrosius muss er den Aufsteiger der ersten Saisonwochen bereits durch Toni Leistner ersetzen. Versetzt er zudem den innen stabil verteidigenden Moritz Heyer nach links, müsste er auch die zweite Innenverteidiger-Position neu besetzen. Gideon Jung würde dann sein Startelf-Debüt in dieser Spielzeit geben. Heyers Vorteil wäre seine Routine und die Tatsache, dass er diese Position auch in Osnabrück schon aushilfsweise gespielt hat. Thioune befindet sich noch mitten im Abwägungsprozess: "Entweder schmeiße ich den Jungen rein oder einen, der die Liga kennt."

Spielersteckbrief Leibold
Leibold

Leibold Tim

Spielersteckbrief Heyer
Heyer

Heyer Moritz

Spielersteckbrief Hein
Hein

Hein Bryan-Anthony

Trainersteckbrief Thioune
Thioune

Thioune Daniel

Klar ist hingegen, dass der Coach wieder auf Manuel Wintzheimer zurückgreifen kann. Nach einer separaten Einheiten mit Reha-Trainer Sebastian Capel am Dienstag ist der Angreifer nach einem erneut negativen Corona-Test Mittwoch ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Wintzheimer hatte als Kontaktperson von Ambrosius zunächst mit seinem Kollegen die U 21 des DFB verlassen und seitdem isoliert von der Mannschaft trainieren müssen.

Sebastian Wolff

Laufleistung pro Klub: FCH läuft 48 km mehr als Braunschweig