Serie A Transferticker

11.11. - 23:23
Im Gespräch

Florenzi nach Florenz: Verlässt der nächste Ur-Römer die Roma?

Alessandro Florenzi hat bei der AS Roma nach dem Ende der Ära Daniele de Rossi die Kapitänsbinde übernommen, ist allerdings unter dem neuen Trainer Paulo Fonseca nicht mehr gesetzt. Das jüngste 0:2 in Parma war bereits das sechste Spiel in Folge, wo der gebürtige Römer und frühere Jugendspieler der Giallorossi (seit 2010 bei den Profis) zunächst auf der Bank saß. Laut "Sport Mediaset" könnte sich nun ein Wechsel im Winter anbahnen. Klubs wie Inter Mailand, Florenz, Lyon oder Shanghai Shenhua gelten als Interessenten - und könnten Florenzi die nötige Spielpraxis geben, um seinen Kaderplatz in der Squadra Azzurra für die EM 2020 nicht zu gefährden.

21.08. - 11:46
Bestätigt

Ribery ist in Florenz gelandet

Franck Ribery hat nach seinem tränenreichen Abschied vom FC Bayern einen neuen Verein gefunden. Der Franzose ist am Mittwoch in Florenz gelandet, unterzog sich zunächst dem obligatorischen Medizincheck und hat dann bei der Fiorentina einen Zweijahresvertrag unterschreiben.

19.08. - 23:20
Im Gespräch

Ribery deutet nächstes Engagement an

Wechselt Franck Ribery zur AC Florenz? Zumindest sieht es stark danach aus, glaubt man den italienischen Gazetten. Der Franzose, zwischen 2007 und 2019 äußerst erfolgreich beim FC Bayern München unterwegs (neunmal deutscher Meister, sechs Pokalsiege, ein Champions-League-Triumph) und aktuell vereinslos, hat am Montagabend selbst eine baldige Verkündung seines nächsten Arbeitgebers veröffentlicht. Mit den Worten: "Bereit für eine neue Herausforderung! Bald..." Bei der Viola, die dank des neuen italo-amerikanischen Unternehmers Rocco Commisso neue Geldmittel zur Verfügung hat, soll der 36-jährige Ribery einen Zweijahresvertrag erhalten (vier Millionen Euro pro Jahr).

13.08. - 11:45
Im Gespräch

Wegen Chiesa: Arbeiten Florenz und Inter an einem Pakt gegen Juve?

Dass Federico Chiesa auf der Liste größerer Klubs steht, ist inzwischen kein Geheimnis mehr. Allen voran Juventus möchte den italienischen Nationalspieler am liebsten noch in diesem Sommer von der AC Florenz loseisen und in Turin vorstellen (eine Einigung mit der Entourage des Profis soll sogar schon erzielt worden sein). Der neue Klub-Besitzer Rocco Commisso widerstehe aber laut "Sky Sport Italia" sämtlichen Angeboten, er wolle den 21-jährigen Chiesa (Sohn von Enrico Chiesa) für die kommende Serie-A-Saison bei der Viola behalten - und den zuletzt abstiegsbedrohten Klub wieder voranbringen. Laut "Gazzetta dello Sport" und "Tuttosport" wird im Hintergrund deswegen an einem Pakt gearbeitet: So soll Juve-Rivale Inter Mailand Chiesa im Sommer 2020 für 70 Millionen Euro bekommen. Es würde ins Bild der Rivalitäten passen: Denn während sich Florenz und Juve aufgrund einer speziellen Vorgeschichte nicht sonderlich grün sind (siehe Textverlinkung), sollen auch die ehemaligen Kollegen Giuseppe Marotta (Manager bei Inter, früher bei Juve) und Fabio Paratici (Sportdirektor bei der Alten Dame) verfeindet sein.

05.08. - 17:50
Bestätigt

Rückkehr in die Toskana: Florenz holt sich Badelj

Nachdem die Verpflichtung von Radja Nainggolan (von Inter Mailand an Ex-Klub Cagliari Calcio ausgeliehen) nicht geklappt hat, hat die AC Florenz trotzdem einen weiteren Mittelfeldspieler nach Kevin-Prince Boateng an Land gezogen. Genauer gesagt einen ehemaligen Spieler der Viola: Milan Badelj. Der 30-jährige Ex-Hamburger (2012-2014) hatte bereits zwischen 2014 und 2018 für die Fiorentina gewirkt, wechselte dann ablösefrei zu Lazio Rom, gewann die Coppa Italia, spielte allerdings in sämtlichen Wettbewerben nur 16-mal von Anfang an. Nun heuert Badelj für 700.000 Euro zunächst auf Leihbasis wieder in Florenz an, um in der Folge für 4,3 Millionen Euro fest verpflichtet zu werden.

31.07. - 21:21
Im Gespräch

Florenz und Inter einig? Nainggolan vor Italien-Verbleib

Laut "Sky Sport Italia" könnte Radja Nainggolan für die kommende Serie-A-Saison 2019/20 von Inter Mailand an die AC Florenz ausgeliehen werden - wenngleich die Viola das aktuell noch dementiert und sich ohnehin zuletzt mit dem ehemaligen Bundesliga-Profi Kevin-Prince Boateng (Sassuolo Calcio) bereits im Mittelfeld verstärkt hat. Demnach haben sich beide Klubs offenbar auf dieses Geschäft geeinigt und darauf, das Gehalt für den 30-jährigen Belgier aufzuteilen. Was aber noch fehlt, ist die Zusage von Nainggolan selbst. Allerdings wolle der "Ninja" laut dessen Agent aus familiären Gründen in Italien bleiben, ein Deal mit der aufstrebenden Fiorentina (Mogul Commisso hat übernommen) böte sich an.

31.07. - 14:30
Bestätigt

Florenz vermeldet Boateng-Verpflichtung

Er hatte es schon bestätigt, jetzt ist auch die amtliche Bekanntmachung des neuen Klubs da: Kevin-Prince Boateng (32) wechselt von Sassuolo Calcio zum AC Florenz, die Vertragslaufzeit soll zwei Jahre betragen. Zuletzt war der Mittelfeldspieler an den FC Barcelona verliehen - und mit einer Rückkehr zu Eintracht Frankfurt in Verbindung gebracht worden. Doch Boateng sieht seine Zukunft in Italien.

30.07. - 17:55
Im Gespräch

Boateng bestätigt es selbst - und wechselt nach Florenz

Italienische Medien hatten am frühen Dienstag bereits darüber berichtet, dass Kevin-Prince Boateng vor einem Wechsel zur AC Florenz steht. Inzwischen hat der 32-Jährige höchst selbst, der beim Fiorentina-Rivalen Sassuolo Calcio noch bis 2021 unter Vertrag steht und zuletzt an den FC Barcelona ausgeliehen worden ist, seinen Schritt hin zum toskanischen Klub bestätigt. Er teilt gegenüber "Tuttomercatoweb" mit: "Ich kann es kaum abwarten und bin richtig glücklich. Ich denke, dass Florenz ein gutes Projekt ist. Ich möchte mich aber auch bei der Sassuolo-Familie bedanken. Es war keine leichte Entscheidung. Aber das ist Fußball, ich freue mich auf morgen. Forza Viola!" Hintergrund für seinen Verbleib in Italien: Boateng habe sich aus privaten Gründen für einen Verbleib in Italien (Familie wohnt in Mailand) entschieden. Er ist zuletzt auch mit einer Rückkehr zur Frankfurter Eintracht, seinem ehemaligen Klub (Pokalsieger 2018) in Verbindung gebracht worden. Boateng hat bis dato in der Bundesliga außer für Frankfurt noch für Hertha BSC, Borussia Dortmund und Schalke 04 gespielt. In der Serie A wird die Viola nach Milan und Sassuolo sein dritter Klub.

26.07. - 09:23
Im Gespräch

Neue Gerüchte um Wechselkandidat Khedira

Die Gerüchte um Sami Khedira (32) halten an: Der verletzungsanfällige Weltmeister von 2014 gilt bei Juventus Turin wie Blaise Matuidi (32) als Wechselkandidat, mit Aaron Ramsey (28) und Adrien Rabiot (24) kamen jüngere Mittelfeldkonkurrenten mit großen Gehältern. Doch wohin könnte es Khedira (Vertrag bis 2021) ziehen? Es gab schon USA- und Türkei-Spekulationen, jetzt meldet "Sky Italia" auch von einem Interesse aus Florenz und Valencia.

21.07. - 16:02
Im Gespräch

Balotelli ist im Blickfeld der Fiorentina

Seit dem 1. Juli ist Mario Balotelli (28) auf der Suche nach einem neuen Arbeitgeber, hinter den Kulissen soll Berater Mino Raiola an einer Rückkehr nach Italien arbeiten. Aktuell im Gespräch ist der AC Florenz, der einen Stürmer dieser Kategorie gut gebrauchen könnte. Trainer Vincenzo Montella soll ein Fan des 36-maligen italienischen A-Nationalspielers (14 Tore) sein. Zuletzt kickte Balotelli für Olympique Marseille, für das er in 15 Ligue-1-Partien immerhin acht Tore erzielte.