Tennis

Serena verliert auch zweites Spiel ihrer Abschiedstour

Raducanu in Cincinnati zu stark

Serena Williams verliert auch zweites Spiel ihrer Abschiedstour

Aller Einsatz half nicht: Serena Williams.

Aller Einsatz half nicht: Serena Williams. picture alliance / ASSOCIATED PRESS

Die 40-Jährige, die in der Vorwoche ihren baldigen Rücktritt angekündigt hatte, verlor am Dienstagabend (Ortszeit) beim Cincinnati Masters in Mason/Ohio mit 4:6, 0:6 gegen die 19 Jahre alte US-Open-Siegerin Emma Raducanu aus Großbritannien. Das Hartplatz-Turnier, offiziell die Western & Southern Open, war die letzte Station der 23-maligen Grand-Slam-Siegerin Williams vor den am 29. August beginnenden US Open in New York. Raducanu unterlief nur ein einziger unerzwungener Fehler in der Partie, während es bei Williams 19 waren.

"Sie ist einfach eine Legende"

"Ich kann nicht glauben, dass ich gerade gegen Serena Williams gespielt habe. Ich denke, ich kann mich wirklich glücklich schätzen, dass ich das tun konnte, und dass sich unsere Karrieren gekreuzt haben, obwohl der Altersunterschied so groß ist", sagte Raducanu. "Ich wusste einfach, wie wichtig jeder einzelne Punkt war, denn wenn man nur ein bisschen nachlässt, wird sie einen überrollen. Sie ist einfach eine Legende." Williams sprach nach dem Spiel nicht mit den Medien.

Die frühere Weltranglisten-Erste hatte vor einer Woche in der zweiten Runde beim WTA-Turnier in Toronto gegen Olympiasiegerin Belinda Bencic aus der Schweiz mit 2:6, 4:6 verloren. Einen Tag zuvor hatte Williams verkündet, dass sie in Kürze ihre Karriere beenden wird. Es wird erwartet, dass die US-Amerikanerin nach den US Open zurücktritt.

aho, dpa

Serena jagt Court: Meiste Grand-Slam-Titel der Damen