2. Bundesliga

Jahn Regensburgs Coach Selimbegovic: "Jammern hilft nix"

Günther steht vor erstem Einsatz für Regensburg

Selimbegovic: "Jammern hilft nix"

Jahn-Coach Mersad Selimbegovic lobt Karlsruhes "Moral und Qualität".

Jahn-Coach Mersad Selimbegovic lobt Karlsruhes "Moral und Qualität". IMAGO/Zink

Das jüngste 0:1 in Hannover beendete die Erfolgsserie der Oberpfälzer. Nun empfangen die Regensburger am Samstag den KSC (13 Uhr, LIVE! bei kicker). "Jammern hilft nix. Wir sind bereit", sagte Regensburgs Trainer Mersad Selimbegovic vor der Partie gegen die Badener.

Den KSC, derzeit Tabellen-14., bezeichnete der Jahn-Coach als Gegner, der sich nach einem schwachen Liga-Auftakt gefunden habe. In der Tat: Nach dem 0:5 gegen Paderborn und dem 2:3 gegen Magdeburg hat der Karlsruher SC mit einem 1:1 in Fürth und einem 3:2 gegen Sandhausen die Kurve bekommen.

Selimbegovic erwartet ein "äußerst intensives Spiel"

"Moral und Qualität sind da mit dabei. Das wird eine schwierige Aufgabe", warnte Selimbegovic. Der 40-Jährige erwartet ein "äußerst intensives Spiel".

Neuzugang Lasse Günther vom FC Augsburg steht vor seinem ersten Einsatz im Regensburger Trikot. "Wir führen ihn langsam ran an 100 Prozent. Er kann ein Thema sein für Samstag", sagte Selimbegovic über den zuletzt angeschlagenen Außenbahnspieler.

Offensivmann Joshua Mees hat ebenfalls "keine Probleme mehr" und steht dem Liga-Sechsten zur Verfügung.

Elvedi hat die Nase vorne

Dass der Jahn in vier Ligaspielen nur einen Gegentreffer kassiert hat, ist neben Keeper Dejan Stojanovic und Steve Breitkreuz auch Jan Elvedi zu verdanken. Zusammen mit Breitkreuz bildete der Schweizer in den ersten Partien das Innenverteidiger-Duo. Den Platz hat Elvedi von Scott Kennedy ergattert. Vorerst zumindest. Die beiden dürften sich im weiteren Saisonverlauf noch einen spannenden Zweikampf liefern.

mas/fk

Das sind die Zweitliga-Neuzugänge für die Saison 2022/23