Eishockey

Moritz Seider kehrt zu den Adlern Mannheim zurück

Adler leihen ihr Eigengewächs von den Detroit Red Wings aus

Seider kehrt nach Mannheim zurück

Moritz Seider

Zurück in Mannheim: Moritz Seider wechselt auf Leihbasis von den Detroit Red Wings zu den Adlern. imago images

In der Saison 2018/19 stellte sich Mannheims Eigengewächs für die NHL ins Schaufenster. Nach 29 DEL-Spielen mit zwei Toren und vier Assists sowie starken Play-offs (14 Partien, fünf Assists) und einem nachhaltigen Eindruck als deutscher Nationalspieler bei der WM (fünf Spiele, zwei Tore) wurde der Verteidiger im NHL Draft 2019 in der 1. Runde an insgesamt sechster Stelle von den Detroit Red Wings ausgewählt.

Der 1,92 Meter große Rechtsschütze wechselte nach Nordamerika und kam in Detroits Farmteam Grand Rapids Griffins zu 49 Spielen in der AHL (zwei Tore, 20 Assists). Auf sein NHL-Debüt wartet der 19-Jährige weiter - die Red Wings, die als schlechtestes Team abschlossen, wollten das deutsche Talent nicht verheizen.

Adler Mannheim - Vereinsdaten
Adler Mannheim

Vereinsfarben

Blau-Weiß-Rot

Detroit Red Wings - Vereinsdaten
Detroit Red Wings

Gründungsdatum

25.09.1926

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Das schlechte sportliche Abschneiden der Red Wings wird nun zur Chance für die Adler: Beim Re-Start in der NHL ist Detroit nicht mit dabei und hat bis zur neuen Saison 2020/21, die im Dezember starten soll, kein Pflichtspiel mehr. Mannheim griff zu und fädelte ein Leihgeschäft ein: Seider wird bis auf Weiteres in der Quadratestadt die Schlittschuhe schnüren. Detroit kann den Nationalspieler aber jederzeit zurückholen.

"Die Leihe ist ein klarer Vertrauensbeweis der Red Wings, der uns sehr ehrt", sagte Adler-Manager Jan-Axel Alavaara. "Moritz findet bei uns perfekte Bedingungen vor, um sich fit zu halten und hoffentlich auch Spielpraxis zu sammeln. Selbstverständlich profitieren auch wir als Klub davon, wenn uns ein solch starker, talentierter, junger und deutscher Spieler zur Verfügung steht."

cru