NHL

Detroit Red Winds: Seider-Assist bei Raymonds Rookie-Gala

NHL vom Sonntag

Seider-Assist bei Raymonds Rookie-Gala - Sturm und die Wild verlieren erstmals

Glückwunsch von der Bank: Lucas Raymond lässt sich feiern.

Glückwunsch von der Bank: Lucas Raymond lässt sich feiern. Getty Images

Trotz seines ersten Saisontreffers hat Nico Sturm die erste Niederlage der Wild in der noch jungen NHL-Saison nicht verhindern können. Nach zuvor vier Erfolgen nacheinander erwischte es Minnesota am Sonntag (Ortszeit) daheim gegen die Nashville Predators mit 2:5 (0:3, 2:2, 0:0). Schon nach dem ersten Drittel stand es 0:3. Dem Augsburger Sturm gelang im zweiten Abschnitt nur noch der Schlusspunkt zum 2:5 (40.).

Zurück in der Erfolgsspur sind dagegen die Detroit Red Wings. Einen Tag nach der 1:6-Pleite bei den bis dahin sieglosen Montreal Canadiens gewannen die Red Wings mit 6:3 (1:1, 4:1, 1:1) bei den Chicago Blackhawks. Verteidiger Moritz Seider bereitete Detroits sechsten Treffer vor. Es war sein fünfter Assist in dieser Saison. Torhüter Thomas Greiss kam bei den Gästen nicht zum Einsatz.

Raymond auf Yzermans Spuren

Matchwinner war aber sein 19-jähriger Teamkollege Lucas Raymond, der zum ersten Mal in seiner NHL-Karriere drei Treffer in einer Partie erzielte - und das in seinem erst sechsten Spiel in der Liga. Der Rookie, im Vorjahr an Nummer vier gepickt, steuerte zudem einen Assist bei. "Ich habe erst sechs Spiele in der NHL gespielt, das findet also alles noch mit einer Menge Adrenalin statt und alles ist neu für mich. Ich versuche einfach nur Spaß zu haben und dem Team zu helfen", sagte Raymond. Er ist erst der zweite Teenager in der langen Geschichte der Detroit Red Wings mit einem Hattrick - nach dem einstigen Superstar und heutigen General Manager Steve Yzerman.

aho

Vier auf Draisaitls Spuren: Die Deutschen in der NHL