Bundesliga

"Erleichtert": Sebastian Kehl gibt Update zu Julian Brandt

BVB-Antreiber geht es "schon wieder deutlich besser"

"Sehr erleichtert": Kehl gibt Update zu Brandt

Er erzielte die frühe BVB-Führung: Julian Brandt.

Er erzielte die frühe BVB-Führung: Julian Brandt. imago images

Brandt hatte nach einem heftigen Zusammenprall im Topspiel am Samstagabend vom Platz getragen werden müssen. Kurz darauf gab der BVB erste Entwarnung. Ein Update von Sebastian Kehl, Leiter Lizenzspielerabteilung, folgte am Sonntagnachmittag: "Er hat eine Gehirnerschütterung erlitten, sonst ist aber alles in Ordnung und es geht ihm nach einer Nacht im Krankenhaus schon wieder deutlich besser."

Der zuvor bärenstarke Brandt (kicker-Note 1,5) war in der 65. Minute böse mit Dayot Upamecano zusammengerasselt. Die Bilder trafen die drumherum stehenden Spieler sichtlich. Doch Kehls Worte lassen hoffen: "Wir sind alle sehr erleichtert, haben Glück gehabt."

Für das sportlich bedeutungslose Champions-League-Spiel am Dienstag (21 Uhr, LIVE! bei kicker) gegen Besiktas wird Brandt definitiv nicht zur Verfügung stehen. Wie es anschließend mit ihm weitergeht, werden Belastungstests im Training zeigen.

msc/pak

Hummels und Upamecano am schwächsten: Die kicker-Noten zum Schlager