2. Bundesliga

Nicolai Rapp soll Markus Anfang zum SV Werder Bremen folgen

Unterschrift am Donnerstag

Sechser Rapp soll Anfang zum SV Werder Bremen folgen

Bald im Werder-Trikot: Verteidiger Nicolai Rapp.

Bald im Werder-Trikot: Verteidiger Nicolai Rapp. imago images

Ursprünglich war sich Rapp eigentlich mit den "Lilien" bereits über eine gemeinsame Zusammenarbeit einig, die Darmstädter wären für einen Transfer des bislang vom 1. FC Union ausgeliehenen Spielers bis an die Schmerzgrenze gegangen. Doch als die Verhandlungen zwischen Anfang und dem SV Werder vor einigen Wochen an Fahrt aufnahmen, stockten die Pläne einer festen Verpflichtung.

Am Dienstag sagte Rapp Darmstadt nun endgültig ab, um am Donnerstag einen Vertrag in Bremen zu unterschreiben. Die Ablöse für den flexibel einsetzbaren Profi, der aus der Jugend von 1899 Hoffenheim stammt, dürfte im unteren sechsstelligen Bereich liegen. Bei Union stand er noch ein Jahr unter Vertrag.

In Darmstadt hatte Anfang den Innenverteidiger zum defensiven Mittelfeldspieler umfunktioniert, wo er in der vergangenen Saison neben Victor Palsson (jetzt Schalke 04) auf einer Doppelsechs aufgeblüht war. Die zentrale Position vor der Abwehr galt bereits in der abgelaufenen Saison als Werders Problemzone, nachdem Davy Klaassen aus finanziellen Gründen noch nach dem Bundesliga-Saisonstart an Ajax Amsterdam verkauft werden musste.

Tim Lüddecke

Diese Zweitliga-Sommerneuzugänge stehen bislang fest