eSport

Schwere Vorwürfe: Ist Football Player 2023 nur Betrug?

Angeblicher Mitarbeiter erhebt Anschuldigungen

Schwere Vorwürfe: Ist Football Player 2023 nur Betrug?

Einigen Staub hatte die Ankündigung im vergangenen Spätsommer aufgewirbelt: Eine neue Fußball-Simulation namens Football Player 2023 befinde sich in der Entwicklung, erklärten die Macher im September. Diese solle eine Mischung aus Manager-Simulation und Arcadespiel werden sowie für PC und alle Konsolen erscheinen.

Bezüglich der genauen Ausgestaltung des Spiels gab es zunächst keine Angaben, was angesichts des Frühstadiums der Entwicklung aber nicht weiter verwunderlich war. Zumindest hinsichtlich einiger Rahmendaten wie möglichem Kaufpreis und verwendeter Engine informierten die Macher damals in einem Q&A auf Twitter. Neue Informationen zum Entwicklungsstand von Football Player 2023 hat es seitdem nicht gegeben.

Ein Thread eines angeblichen Mitarbeiters erhebt nun schwere Vorwürfe gegen den anonymen CEO von Football Player 2023, der sich selbst "DH" nennt. Der Nutzer namens Egan schreibt auf Twitter, bei dem gesamten Projekt handle es sich um Betrug. DH habe die Mitarbeiter immer wieder belogen und über den Fortschritt der Entwicklung im Unklaren gelassen, nach kritischen Stimmen seien die entsprechenden Mitarbeiter ohne weitere Erklärung entlassen worden.

Twitter-Account existiert nicht mehr

Der Kern des Vorwurfs: DH habe die Mitarbeiter dazu angehalten, eine Website und verschiedene grafische Inhalte zu bauen, um dem Projekt einen seriösen Anstrich zu geben und damit die Anzahl der Follower auf den Social-Media-Kanälen zu erhöhen. Inzwischen sei der Kanal von DH gekapert worden, der diesen für seine privaten Zwecke missbrauche.

Inwieweit diese Vorwürfe zutreffen, lässt sich derzeit noch nicht klären. Was definitiv wahr ist: Der Twitter-Account @officialfpgame existiert nicht mehr, bei einer Suche tauchen stattdessen Inhalte des auch von Egan genannten Kanals @EdenTheWizard auf - dem privaten Account des selbst ernannten "größten Fans" von Chelseas Eden Hazard.

Ging es nur um die Follower?

Bei Egan, der bei Twitter als @CFCEgan und @EganDesigns_ schreibt, handelt es sich nach dessen eigener Erklärung um einen Grafikdesigner, der seit Anfang September 2021 für den Football Player 2023 gearbeitet habe. Als Belege für seine Behauptungen dienen Screenshots von verschiedenen Chats.

"Alles in allem hat mich das zu der Annahme gebracht, dass DH keine Vision hatte und uns mit einem Trick dazu gebracht hat, freiwillig an der Entwicklung eines Spiels mitzuwirken, das nie zustande kommen würde. Er hat uns dazu gebracht, bei der Erstellung eines Kontos mit genügend Followern zu helfen, um damit anschließend das zu tun, was er tun wollte", schreibt Egan abschließend auf Twitter.

Noch vor wenigen Wochen hatte der inzwischen nicht mehr existente Twitter-Account zu Football Player 2023 übrigens die Website vorgestellt und angekündigt, zeitnah einen großen Vereinspartner präsentieren zu wollen. Dieses angebliche Vorhaben und die gesamte Produktion erscheinen im Lichte der neuesten Vorwürfe zumindest zweifelhaft.

Weitere Gaming News und alles aus der Welt des eSport gibt es auf EarlyGame.

Patrick Wichmann