2. Bundesliga

Greuther Fürth: Schwere Gehirnerschütterung bei Mavraj

Fürther Innenverteidiger verletzte sich beim 1:1 gegen Aue am Kopf

Schwere Gehirnerschütterung bei Mavraj

Sarscha Burchert (in Gelb) traf seinen Mitspieler Mergim Mavraj (li.) mit der Hüfte am Kopf.

Hier ist es passiert: Sascha Burchert (in Gelb) trifft seinen Mitspieler Mergim Mavraj (li.) mit der Hüfte am Kopf. imago images

Es lief die 17. Spielminute in der Partie zwischen Erzgebirge Aue und der SpVgg Greuther Fürth (1:1), als Fürths Keeper Burchert nach einem Eckstoß der Auer den Ball aus der Gefahrenzone faustete - dabei erwischte er neben dem Spielgerät auch seinen Innenverteidiger Mavraj mit der Hüfte am Kopf.

Daraufhin ging Mavraj zu Boden. Nach einer vierminütigen Behandlungspause musste der 34-jährige Routinier, der offenbar kurz das Bewusstsein verloren hatte, schließlich ausgewechselt und mit einer Trage vom Feld gebracht werden.

Spielersteckbrief Mavraj
Mavraj

Mavraj Mergim

Kurz nach der Partie wussten die Verantwortlichen noch nichts Genaueres über den Gesundheitszustand des Deutsch-Albaners, am Samstag gab es dann eine erste Diagnose. "Schwere Gehirnerschütterung", hieß es von Seiten des Kleeblatts, weitere Verletzungen konnten ausgeschlossen werden. Laut "nordbayern.de" wird die SpVgg dem Abwehrrecken nun die nötige Pause verordnen: "Wir wollen, dass er sich gut erholt", sagte Manager Rachid Azzouzi. Nach dem kommenden Spiel gegen Würzburg steht die Länderspielpause an, die Mavraj ein paar Extra-Tage zur Genesung einräumen würde.

kon