Interactive

Schweizerin auf dem Gipfel

Käthi Weinhold führt das Gesamtranking an

Schweizerin auf dem Gipfel

Führt das Interactive-Gesamtranking seit dem 19. Spieltag an: Käthi Weinhold aus der Schweiz.

Führt das Interactive-Gesamtranking seit dem 19. Spieltag an: Käthi Weinhold aus der Schweiz. imago

Käthi Weinhold aus der Schweiz ist derzeit die beste kicker-Managerin. Mit 1126 Punkten führt die Grundschullehrerin das Interactive-Gesamtranking mit 18 Zählern Vorsprung an. Zum Managerspiel kam Weinhold über ihren mittlerweile 23-jährigen Sohn Jonas. "Schon als kleiner Junge hat er leidenschaftlich am kicker-Managerspiel teilgenommen. Vor ein paar Jahren habe ich mehr aus Spaß gesagt, dass ich auch mitmachen wolle." Nun ist die dreifache Mutter bereits seit der Saison 2005/06 regelmäßig dabei, und das mit stets verbesserten Endergebnissen. So wird diese Spielzeit die dritte in Serie sein, die Weinhold im vierstelligen Bereich abschließt. "Ich hätte nie damit gerechnet, dass ich es bis an die Spitze schaffe", ist die Schweizerin von der Gesamtführung immer noch überrascht.

Ihre "Insider"-Informationen über die Bundesliga erhält die Spitzenreiterin natürlich aus erster Hand. "Aus Gesprächen zwischen Vater und Sohn bekomme ich mit, welche Spieler im Moment gerade erfolgreich sind. So werde ich beim Aufstellen meiner Mannschaft immer tatkräftig von meiner Familie beraten." Doch auch selbst hat Weinhold in den vergangenen Jahren eine spezielle Taktik entwickelt. So holt sie sich immer drei Spieler aus Dortmund sowie mindestens einen Schweizer in den Kader. Der BVB ist die absolute Lieblingsmannschaft ihres Sohnes, und das auch schon seit geraumer Zeit: "Im Alter von etwa 9 Jahren, auf der Heimreise von Fahrradferien in Schleswig-Holstein, stieg Jonas bei einem Zwischenhalt in Dortmund aus dem Zug, um den Heimatboden seines damaligen und heutigen Lieblingsvereins Borussia Dortmund zu küssen", plaudert Weinhold aus dem Nähkästchen. "Wenn wir bei einer unserer Fahrradtouren durch Deutschland in einer größeren Stadt übernachteten, gab Jonas keine Ruhe, bis wir das von der Bundesliga bekannte Fußballstadion besichtigten", fügte die Schweizerin hinzu.

Das Team der Gesamtführenden: Leno (Mickel, Casteels) - Fuchs, Hummels, Vestergaard, Dante (Orban, de Roeck) - Reus, L. Bender, Trybull, Kroos, Kagawa (Bickel, Töre, Schmid) - Lewandowski (Pizarro, Derdiyok, Thomalla, Thy).
Wintereinkäufe: Leno, Orban, Schmid, Pizarro für Starke, Klose, Feulner und Son.

"Für mich ist es eine familiäre Spielerei"

Käthi Weinhold
Johanna Teichman.

Holte bislang als einzige Frau den Interactive-Gesamtsieg: Johanna Teichmann. kicker

Dass der weibliche Erfolg im Managerspiel kein Einzelfall ist, zeigen zwei weitere Beispiele: Sonja Albers aus Frankfurt liegt mit Platz 3 des Gesamtrankings ebenso gut im Rennen um den Titel wie Weinhold. Nicole Machauer aus Mannheim holte sich zudem am vergangenen Wochenende als erste Frau in dieser Saison den Interactive-Tagessieg. Ob Käthi Weinhold den bislang einzigen Gesamtsieg einer Frau von Johanna Teichmann aus München (2003/04) wiederholen kann, ist ihr selbst eigentlich gar nicht so wichtig: "Für mich war und ist es eine familiäre Spielerei, bei der es mir vor allem darum geht, zu sehen, ob meine Mannschaft besser ist, als die von meinem Sohn."