2. Bundesliga

Schwartz warnt vor Darmstadt: "Da müssen wir viel arbeiten"

Sandhausen nach Auftaktsieg mit Selbstvertrauen

Schwartz warnt vor Darmstadt: "Da müssen wir viel arbeiten"

Hat mit seiner Mannschaft viel in Darmstadt vor: Alois Schwartz.

Hat mit seiner Mannschaft viel in Darmstadt vor: Alois Schwartz. picture alliance/dpa

Schon am Freitagabend (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker) tritt der SVS beim Vorjahres-Vierten, dem SV Darmstadt, an. Auch wenn die Sandhäuser für ein Ausrufzeichen am 1. Spieltag gesorgt haben und die Lilien in Regensburg als Verlierer vom Platz gegangen sind, ist Cheftrainer Alois Schwartz gewarnt. "Freitagabend, Böllenfalltor, ausverkauftes Haus, hitzige Stimmung, eine Top-Mannschaft, die vergangene Saison auf Rang vier abgeschlossen hat - da müssen wir viel arbeiten", sagt der 55-Jährige, der für das zweite Punktspiel der Saison keine neuen Ausfälle zu beklagen hat ("Das ist sehr, sehr erfreulich").

Zweifelsfrei mit "breiter Brust" könne seine Mannschaft die Reise ins nahe Südhessen antreten, so Schwartz. "Wir haben uns natürlich gefreut, so in die Saison rein zu starten. Vor allem hat mich die Art und Weise gefreut, wie wir aufgetreten sind, und die Mentalität, dass wir uns nach dem Gegentor nicht haben hängen lassen. Das spiegelt so ein bisschen die Rückrunde."

Sonderheft

Genau an jene starke Rückserie - die letzten 17 Spiele der Saison betrachtet, ist der SVS auf Rang vier gelandet - konnte das Schwartz-Team beim Auftakt wieder anknüpfen. Trotzdem glaubt der Cheftrainer nicht, dass sich die Lilien vor den Gästen aus dem Hardtwald verstecken werden. Den Gegner erwartet er "sehr selbstbewusst und sehr offensiv".

pau

Das sind die Zweitliga-Neuzugänge für die Saison 2022/23