2. Bundesliga

St. Pauli-Coach Schultz: "Wir sind dabei, elementare Dinge zu ändern"

St. Paulis Coach warnt vor Hannovers Angreifer Ducksch

Schultz: "Wir sind dabei, elementare Dinge zu ändern"

Will am Samstag mit seinem Team den ersten Sieg seit September: Timo Schultz.

Will am Samstag mit seinem Team den ersten Sieg seit September: Timo Schultz. imago images

Die Hamburger verloren zwar zweimal in Folge nicht, holten allerdings auch beide Male keinen Sieg. Während das gegen Spitzenteam Kiel okay ist, ist das Remis in Würzburg eher ärgerlich. Tabellarisch gesehen kommt St. Pauli so nicht vom Fleck. Den letzten Saisonsieg feierten die Kiezkicker Ende September beim 4:2 gegen Heidenheim. "Natürlich ist der Blick auf die Tabelle nicht schön. Wir müssen die Situation aber so annehmen, wie sie ist. Wir sind dabei, elementare Dinge zu ändern - dazu gehören auch die Neuzugänge, die mit ihrer sportlichen Qualität ein frisches Element mit reinbringen", wird Coach Timo Schultz auf der Vereinswebsite zitiert.

St. Pauli steht auf dem vorletzten Platz, hat drei Punkte weniger als der 16. Braunschweig und vier Zähler Rückstand auf den 15. Sandhausen. "Wir sind noch in der Hinserie und ich bin überzeugt, dass wir, wenn einige Verletzte auch wieder zurückkommen und dabei sind, eine schlagkräftige Truppe haben, die es mit jedem in der Liga aufnehmen kann", versprüht der Coach Optimismus.

Den nächsten Anlauf für einen Dreier nehmen die Hamburger am Samstag (13 Uhr, LIVE! bei kicker) in Hannover. Keine leichte Aufgabe, die 96er stehen auf dem sechsten Platz und wollen oben dranbleiben. "Hannover ist als Gegner natürlich ein großes Kaliber. Sie haben mit Marvin Ducksch einen Top-Stürmer, den wir natürlich gut kennen. Insgesamt hat Hannover eine gute Entwicklung genommen und vor allem eine stabile Defensive. Sie sind eine gestandene Zweitligatruppe, sogar mit Erstligaerfahrung - das ist für uns eine reizvolle Aufgabe", schätzt Schultz den Gegner ein.

mst

Alle Zweitliga-Wintertransfers 2020/21