2. Bundesliga

St. Paulis Trainer Schultz: "Natürlich ist es ärgerlich"

Tashchy und Makienok fallen in Bochum aus

Schultz: "Natürlich ist es ärgerlich"

St. Paulis Timo Schultz gibt sein Cheftrainer-Debüt in der Liga.

St. Paulis Timo Schultz gibt sein Cheftrainer-Debüt in der Liga. imago images

Der Pflichtspielauftakt 2020/21 der Kiez-Kicker war missraten. 2:4 unterlagen die Hamburger im DFB-Pokal in Elversberg und sind nun auf Wiedergutmachungskurs.

Timo Schultz will beim Cheftrainer-Debüt in der Liga mit St. Pauli ein grundlegend anderes Bild abgeben, doch die Ausgangslage gestaltet sich allein personell schon schwierig: Mit Borys Tashchy und Simon Makienok fallen die beiden einzigen gelernten Angreifer im Kader aus.

Spielersteckbrief Makienok
Makienok

Makienok Simon

Spielersteckbrief Kyereh
Kyereh

Kyereh Daniel-Kofi

Spielersteckbrief Tashchy
Tashchy

Tashchy Borys

Trainersteckbrief Schultz
Schultz

Schultz Timo

Kyereh dürfte in die Spitze rücken

Tashchy plagen Adduktorenprobleme, bei Makienok ist es das Sprunggelenk. Ausfälle, die nicht nur das Spiel verändern werden, sondern auch die beiden Profis empfindlich treffen. Tashchy hatte auch wegen verschiedener Blessuren ein restlos enttäuschendes Premierenjahr auf St. Pauli und während der Vorbereitung endlich seine Qualitäten angedeutet, ehe er in Elversberg wieder ein Ausfall war. Und Makienok war nach später Verpflichtung gerade dabei, den großen Trainingsrückstand aufzuholen - jetzt werden beide vorerst ausgebremst, und Schultz sagt: "Natürlich ist es ärgerlich, dass wir gleich zwei Ausfälle auf einer Position haben." Die logische Lösung ist ein Vorrücken von Daniel-Kofi Kyereh in die Spitze heute Abend beim VfL Bochum (20.30 Uhr, LIVE! bei kicker).

mas/sw

Klub für Klub: Die Sommer-Transfers der Zweitligisten