Bundesliga

Schult: "Das wird eine harte Entscheidung"

Wolfsburgs Torhüterin über die Nationalmannschaft

Schult: "Das wird eine harte Entscheidung"

Sie will auch in der Nationalmannschaft wieder durchstarten: Almuth Schult.

Sie will auch in der Nationalmannschaft wieder durchstarten: Almuth Schult. imago images

Der deutsche Vizemeister der Vorsaison erledigte seine Aufgabe in der Champions League souverän, hätte auch "8:0 oder 9:0 gewinnen können", wie Trainer Tommy Stroot sagte. "Es tut einfach gut, mal wieder so klar zu gewinnen", freute sich Schult. Am Sonntag (13 Uhr, LIVE! bei kicker) wartet auf den VfL eine deutlich schwerere Aufgabe beim Auswärtsspiel in Hoffenheim. Dann wird auch Schult wieder mehr im Blickpunkt stehen.

Seit Montag gehört sie auch wieder offiziell zum Kader der Nationalmannschaft. Schult wurde von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg als eine von vier Torhüterinnen für die WM-Qualifikationsspiele gegen Israel am 21. und 26. Oktober nominiert. "Ich freue mich, eingeladen worden zu sein. Das ist eine Bestätigung für die Arbeit, die hinter mir liegt", erzählt die 30-Jährige. "Wir haben vier Top-Torhüterinnen. Das wird eine harte Entscheidung für die Europameisterschaft nächstes Jahr in England."

Außer Schult gehören die aktuelle Nummer eins Merle Frohms (Eintracht Frankfurt) sowie Ann-Katrin Berger (FC Chelsea) und Laura Benkarth (Bayern München) zum DFB-Kader. Schult war bis vor gut zwei Jahren die klare Nummer eins, hatte im Juni 2019 eine gute WM in Frankreich gespielt, musste danach aufgrund einer Schulter-OP und ihrer Schwangerschaft aber eine sehr lange Pause einlegen.

Ich bin noch nicht wieder auf dem gleichen Level wie vor gut zwei Jahren.

Almuth Schult

Sie räumt ein: "Ich bin noch nicht wieder auf dem gleichen Level wie vor gut zwei Jahren, bevor meine Pause begonnen hat. Aber ich bin auf einem guten Weg. Ich habe ja nicht viele Spiele gemacht in den letzten zwei Jahren, bekomme aber immer mehr von meiner körperlichen Fitness zurück." Beim VfL Wolfsburg hat sich die selbstbewusste Torhüterin den Platz als Nummer eins wieder erkämpft. Schult dazu: "Ich bin dankbar, dass ich wieder auf dem Platz stehen kann und freue mich über das Vertrauen, das ich von unserem Trainer bekomme." Bislang konnte sie dieses Vertrauen komplett rechtfertigen.

Gunnar Meggers

Frauen-Bundesliga - Highlights by MagentaSport

Ein Hauch von Zidane in Wolfsburg: VfL siegt klar

alle Videos in der Übersicht