Bundesliga

Schubert: "Haben Mentalität und Qualität gezeigt"

Joker-Tor leitet Borussen-Sieg ein

Schubert: "Haben Mentalität und Qualität gezeigt"

Völlig losgelöst: Gladbach bleibt mit Coach Andre Schubert (M.) in der Erfolgsspur.

Völlig losgelöst: Gladbach bleibt mit Coach Andre Schubert (M.) in der Erfolgsspur. imago

War es ein Schuss Extramotivation für Übergangstrainer Schubert? Borussias Sportdirektor Max Eberl hatte vor dem VfL-Duell vor dem Sky-Mikrofon deutlich gemacht, dass Markus Weinzierl aufgrund seiner Vertragssituation in Augsburg (Kontrakt bis 2019) "kein Thema" für Gladbach sei. Und gleichzeitig bestätigt, dass Schubert noch für "einige Wochen", vielleicht sogar bis zur Winterpause Interimscoach bleiben wird. "Das ist ein Szenario, das nicht völlig aus der Welt ist", so Eberl.

Raffael blüht auf und leitet den Sieg ein

Warum auch? Der Manager hat nach dem Schlussstrich, den der langjährige Coach Lucien Favre überraschend selbst gezogen hatte, auf die richtige Karte gesetzt, als er den U-23-Trainer beförderte. Seit er am Ruder ist, wirkt das Team vom Niederrhein wie befreit und hat die Trendwende geschafft. Als Sinnbild der seit drei Partien anhaltenden Liga-Erfolgsstory sei hier Raffael genannt. Favres Lieblingsschüler, bei den fünf Niederlagen zu Beginn nur ein Schatten seiner selbst, lebt unter Schubert deutlich auf und hat nicht nur mit einer Gala-Vorstellung beim ersten Sieg in der Liga gegen Augsburg (4:2) gezeigt, was in ihm steckt. Gegen Wolfsburg leitete der Brasilianer das 1:0 mit einer Energieleistung ein.

Spielersteckbrief Raffael
Raffael

de Araujo Rafael Caetano

Spielersteckbrief Nordtveit
Nordtveit

Nordtveit Havard

Mir fehlen ein bisschen die Worte. Es ist sensationell, was die Spieler auf den Platz gebracht haben.

Andre Schubert

Der Trainer war selbst überrascht davon, was seine Schützlinge trotz der anstrengenden Partie unter der Woche in der Champions League gegen Manchester City (1:2) zu leisten imstande waren: "Mir fehlen ein bisschen die Worte. Es ist sensationell, was die Spieler auf den Platz gebracht haben. Heute sind sie wieder an die 120 Kilometer gelaufen - ich habe gedacht, dass irgendwann der Stecker gezogen ist."

Dem war aber nicht so. Der größere Wille war entscheidend für den Dreier. "Wir haben aber nicht nur Mentalität, sondern auch Qualität gezeigt. Der Sieg ist daher auch verdient. Wir haben Mut und Charakter gezeigt", so Schubert, der seine Elf nicht nur gut eingestellt hatte, sondern mit der Einwechslung von Führungstorschütze Havard Nordtveit weiteren Anteil am dritten Liga-Sieg in Folge hatte.

Apropos: Der 44-Jährige schaffte als erster Gladbacher Coach nach seinem Einstieg diese neue Bestmarke. Und nach Eberls Statement hat Schubert nun wohl die Gelegenheit, diesen Rekord nach der Länderspielpause bei Eintracht Frankfurt (Samstag, 17. Oktober, 18.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) noch weiter auszubauen.

jch

Bilder zur Partie Bor. Mönchengladbach - VfL Wolfsburg