2. Bundesliga

Schröder bestätigt: Zalazar bleibt auch bei Nichtaufstieg

Schalke handelte Kaufpflicht aus

Schröder bestätigt: Zalazar bleibt auch bei Nichtaufstieg

Rodrigo Zalazar wird unabhängig vom Aufstiegsziel auf Schalke bleiben.

Rodrigo Zalazar wird unabhängig vom Aufstiegsziel auf Schalke bleiben. picture alliance / Jens Niering

Die Hürden, die Rouven Schröder bei der Verpflichtung von Rodrigo Zalazar im Sommer überwinden musste, waren besonders hoch. Es sei ein "sehr komplizierter Transfer" gewesen, sagte der Sportdirektor des FC Schalke schon damals.

Schröder bestätigt Kaufpflicht

Schröder schaffte es schließlich nicht nur, den zum damaligen Zeitpunkt bei Eintracht Frankfurt unter Vertrag stehenden Uruguayer auszuleihen, sondern dem FC Schalke zudem eine Kaufpflicht zu sichern. Was der kicker bereits im August berichtete, bestätigte Schröder am Mittwoch im Vorfeld des Topspiels gegen den FC St. Pauli (Samstag, 20.30 Uhr, LIVE! bei kicker) offiziell: Die Kaufpflicht gilt sowohl im Aufstiegsfall, als auch bei Nichtaufstieg.

Das Leihgeschäft ist bei genauerer Betrachtung für die Gelsenkirchener also vor allem eines: eine Investition in die Zukunft. Nach kicker-Informationen kostet die Festverpflichtung bei einem weiteren Jahr 2. Liga eine halbe Million Euro, bei einer sofortigen Bundesliga-Rückkehr 1,5 Million plus Boni.

Er hat bei uns sein großes Potenzial schon verfeinert.

Rouwen Schröder

In der Vorsaison spielte Zalazar auf Leihbasis für St. Pauli. Beim Schalker 5:2 am Wochenende gegen den SV Sandhausen gelang ihm sein erstes Ligator für die Königsblauen. Auch Schröder freut, dass sich Zalazar also gerüstet für seine Rückkehr zum Millerntor zeigt: "Er hat bei uns sein großes Potenzial schon verfeinert, jetzt hat man gesehen, dass er auch in der Lage ist, erfolgreich zum Abschluss zu kommen."

Kann Zalazar denn überhaupt spielen? Das Training am Dienstag hatte er schließlich wegen einer Prellung verpasst. Schröder zeigte sich am Mittwoch nicht allzu besorgt. Der Sportdirektor geht davon aus, dass der Offensivspieler "am Donnerstag wieder auf dem Feld" steht.

Das gilt auch für den Trainer. Dimitrios Grammozis war in den vergangenen Tagen stark erkältet, eine Corona-Infektion schließt Schalke 04 mit Verweis auf ständige, negativ ausgefallene Tests aus. Stand jetzt soll der Coach das Vormittagstraining am Donnerstag leiten.

Toni Lieto