3. Liga

Schnelltest falsch: Stoppelkamp am Pfeifferschen Drüsenfieber erkrankt

Duisburgs Kapitän fällt vorerst aus

Schnelltest falsch: Stoppelkamp am Pfeifferschen Drüsenfieber erkrankt

Moritz Stoppelkamp

Wird dem MSV Duisburg vorerst fehlen: Moritz Stoppelkamp. imago images

Wie die Zebras am Mittwoch via Twitter mitteilten, habe sich Stoppelkamp mit dem Epstein-Barr-Virus infiziert, welches das Pfeiffersche Drüsenfieber hervorruft.

Damit steht nach Wochen der Ungewissheit nun eine Diagnose fest. Stoppelkamp hatte bereits während der Vorbereitung geschwächelt, zuletzt war er sogar ins Krankenhaus eingeliefert worden. Ein Schnelltest auf das Pfeiffersche Drüsenfieber war negativ ausgefallen. Wie der MSV nun mitteilte, hatte sich dieses Testergebnis später als falsch herausgestellt.

Wie lange Stoppelkamp nun fehlen wird, steht noch nicht fest. Klar ist hingegen: Sein Ausfall trifft die Zebras hart. Stoppelkamp ist nicht nur Kapitän und Führungsspieler der Duisburger, sondern war in der abgelaufenen Saison mit 15 Treffern auch ihr bester Torschütze. Die ersten beiden Pflichtspiele der neuen Spielzeit (0:5 gegen Dortmund, 1:3 in Rostock) verlor der MSV jeweils.

mib