Bundesliga

Schalkes Sportvorstand Schneider löst Vertrag mit Ex-Trainer Baum auf

Schalke: Nur noch Wagner auf der Liste

Schneider löst Vertrag mit Baum auf

Nicht mehr auf der Gehaltsliste der Schalker: Ex-Trainer Manuel Baum.

Nicht mehr auf der Gehaltsliste der Schalker: Ex-Trainer Manuel Baum. picture-alliance

Am 30. September hatte der FC Schalke Manuel Baum als Trainer verpflichtet, am 18. Dezember wurde der 41-Jährige bereits wieder freigestellt. Dazwischen lagen zehn Ligaspiele, jeweils ohne Sieg bei einem Torverhältnis von 7:24. Jetzt ist es dem Verein gelungen, den Vertrag des Trainers aufzulösen.

Als Sportvorstand Schneider dies nun bei einer digitalen Diskussionsveranstaltung mit Klubmitgliedern verriet, überraschte er mit einem weiteren Detail: Der Grundvertrag Baums war nicht bis zum Sommer 2022 datiert, sondern nur bis zum Ende der aktuellen Spielzeit. Dieser hätte sich "nur im Fall des Klassenerhalts verlängert", erklärte Schneider, bei dem seit Dienstag klar ist, dass er selbst spätestens zum 30. Juni gehen muss.

200.000 Euro im Monat - Wagner bleibt teuer

Sehr teuer zu stehen kommt Schalke weiterhin die Personalie David Wagner. Ihn holte Schneider im Sommer 2019 und stattete den Bundesliga-Trainerneuling gleich mit einem Dreijahresvertrag aus. Das Arbeitspapier von Baums Vorgänger gilt also noch bis 2022.

So lange müssen die Königsblauen monatlich noch rund 200.000 Euro überweisen - es sei denn, auch hier findet sich eine Lösung. Schalkes Hoffnung ist, dass Wagner, der durch den Premier-League-Aufstieg mit Huddersfield Town 2017 sowie den anschließenden Klassenerhalt großes Aufsehen in der Branche erregte, in absehbarer Zeit einen neuen Trainerjob findet.

Toni Lieto

Die ältesten Torschützen der Bundesliga