Champions League

Schmidt lächelt alle Zweifel weg

Leverkusen: Bender ist schmerzfrei

Schmidt lächelt alle Zweifel weg

Gut gelaunt bei der Pressekonferenz: Karim Bellarabi und Leverkusens Coach Roger Schmidt.

Gut gelaunt bei der Pressekonferenz: Karim Bellarabi und Leverkusens Coach Roger Schmidt. picture alliance

Eine weitere Schmidt-Beschwörungsformel: "Diese Atmosphäre macht uns keine Sorgen. Das ist doch spannend, eine große Herausforderung. Und an dieser Herausforderung hat die Mannschaft die Chance, zu wachsen. Wir müssen Außergewöhnliches leisten, diese Atmosphäre aufsaugen und in zusätzliche Motivation umwandeln."

Keine Frage: Roger Schmidt rechnet fest damit, dass seine Mannschaft das Viertelfinale erreichen kann. Und um sein Team in diesem Sinne einzustellen, will er nichts hören von der Vergangenheit, er will nicht zweifeln und hadern, wie groß der Gegner ist und wie verrückt dessen Fans. Schmidt will nur eines: "Positive Stimmung. Positive Stimmung ist das beste Mittel!"

Vorschau

Bei Karim Bellarabi rennt Schmidt da offene Türen ein: "Wir wollen definitiv eine Runde weiterkommen", sagt der Nationalspieler im Brustton der Überzeugung. Weder für Spieler noch für den Trainer gibt es offensichtlich etwas anderes als den Blick auf den Anpfiff am Dienstag um 20.45 Uhr. Angesprochen auf die Formkurve der beiden Teams - die Bayer im Vorteil sieht (fünf Siege ohne Gegentor zuletzt, Atletico spielte dreimal hintereinander im eigenen Stadion remis in der Liga) - lächelte Schmidt wieder sein Lächeln: "Außenseiter, Favorit, Formkurve - das ist alles uninteressant. Entscheiden werden die 90 Minuten. Und da steht es 1:0 für uns, wenn der Schiedsrichter anpfeift."

Ob hitzige Atmosphäre, ob provozierende Trainer, Co-Trainer oder Spieler, ob Mandzukic im Sturmzentrum des spanischen Meisters oder Fernando Torres - Bayer wähnt sich gewappnet gegen Atletico. Wobei auch hier gilt: Entscheiden werden die 90 Minuten. Es werden 90 Minuten, in denen dieses Team beweisen kann, ob es gewachsen - und endlich erwachsen geworden ist.

Kapitän Bender kann auflaufen

Lars Bender soll als Balleroberer im Mittelfeld dabei helfen, das schnelle Umschaltspiel zu starten. Der Nationalspieler ist fit, seit zwei Tagen schmerzfrei im Training und wird das Team als Kapitän aufs Feld führen. Neben ihm soll Gonzalo Castro die offensiven Aktionen ordnen, bei den Kontern setzt der Coach auf das Quartett mit Bellarabi, Son, Calhanoglu und Drmic. In Normalform eine Formation, über die sich Atleti-Coach Diego Simeone sicherlich auch heftig den Kopf zerbrechen dürfte.

Frank Lußem

kicker.tv Hintergrund

Bayer erwartet einen heißen Tanz im "Hexenkessel"

alle Videos in der Übersicht