Bundesliga

FC Bayern erleidet "schmerzhafte Umsatzeinbußen"

Auch Gewinn geht zurück

"Schmerzhafte Umsatzeinbußen": FC Bayern veröffentlicht Geschäftszahlen

Der FC Bayern hat seine Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr veröffentlicht.

Der FC Bayern hat seine Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr veröffentlicht. imago images/Ulrich Wagner

Wie aus einer Presseerklärung des Rekordmeisters am Abend der Jahreshauptversammlung hervorgeht, beläuft sich der Gesamtumsatz des Konzerns im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 643,9 Millionen Euro. Der Gewinn beträgt nach Steuern 1,9 Millionen Euro. Im Geschäftsjahr 2019/20 hatte der Umsatz noch 698 Millionen Euro, der Gewinn nach Steuern 9,8 Millionen Euro betragen.

Als Grund für die Einbußen gibt der Verein die Herausforderungen durch die Corona-Pandemie an. Diese würden "insbesondere auch für den FC Bayern gelten", wird der Vorstandsvorsitzende Oliver Kahn in der Mitteilung zitiert. "Seit dem 8. März 2020 hatten wir nur sehr wenige Spiele mit Zuschauern in der Allianz Arena. Trotz dieser Umstände sind Umsatz und Gewinn im zurückliegenden Geschäftsjahr in meinen Augen gut ausgefallen."

Kahns für die Finanzen zuständiger Stellvertreter Jan-Christian Dreesen sprach von einer "sehr großen Belastung" durch die Pandemie. "Die gesamte Saison ohne Zuschauer zu spielen, bedeutet neben dem emotionalen Loch auch sehr schmerzhafte Umsatzeinbußen." Dennoch stehe der Verein "auf einem soliden Fundament".

Auch für die nun laufende Saison 2021/22 erwartet der Verein ein reduziertes Umsatzniveau.

mib

265600627

Bayern-PK endet kurios: "Corona? Dann gehen wir"

alle Videos in der Übersicht