Bundesliga

Marcel Schmelzer schnuppert ins Mannschaftstraining hinein

Teil-Rückkehr nach über einem Jahr Pause

Schmelzer schnuppert ins Mannschaftstraining hinein

Stand am Donnerstag gemeinsam mit den Kollegen auf dem Trainingsplatz: Marcel Schmelzer (re.).

Stand am Donnerstag gemeinsam mit den Kollegen auf dem Trainingsplatz: Marcel Schmelzer (re.). imago images/Kirchner-Media

Mehr als ein Jahr lang musste Marcel Schmelzer auf diesen Moment warten: Am Donnerstag stand der Linksverteidiger des BVB, der seit 2005 bei den Schwarz-Gelben als Spieler aktiv ist, erstmals nach seiner schweren Knieverletzung wieder mit seinen Kollegen zum Mannschaftskreis vor dem Training auf dem Feld. Der 33-Jährige absolvierte anschließend den ersten Teil der Einheit mit dem Team, bevor er abseits der großen Trainingsgruppe sein persönliches Aufbauprogramm fortsetzte.

Schmelzer war trotz eines ursprünglich auslaufenden Vertrages nach der Saison 2020/21 nicht vom Klub verabschiedet worden. Stattdessen wurde der frühere Kapitän über den Sommer hinaus an die Borussia gebunden, um seine Reha im gewohnten Umfeld fortsetzen zu können. Mit Erfolg: In den vergangenen Wochen arbeitete er sich immer näher an den Wiedereinstieg ins Mannschaftstraining heran. Am Donnerstag schließlich war es dann zumindest in kleinen Teilen so weit, nachdem er in den Tagen zuvor in der Schweiz noch rein individuell mit dem Ball gearbeitet hatte.

Schmelzer will noch weitermachen

Seine Profi-Karriere möchte Schmelzer noch nicht beenden. Sollte ein für ihn interessantes Angebot aus dem Ausland einlaufen, würde ihm der BVB keine Steine in den Weg legen. Nach Abschluss seiner Laufbahn soll der ehemalige Nationalspieler dann im Jugendbereich der Schwarz-Gelben eingebunden werden.

Matthias Dersch