Bundesliga

Schmadtke wird der neue VfL-Boss

Wolfsburgs Deal mit dem Geschäftsführer steht vor dem Abschluss

Schmadtke wird der neue VfL-Boss

Steht vor einer neuen Aufgabe in Wolfsburg: Jörg Schmadtke.

Steht vor einer neuen Aufgabe in Wolfsburg: Jörg Schmadtke. imago

Die Lösung war von Anfang an naheliegend, und doch haben der VfL Wolfsburg und Jörg Schmadtke erst auf diversen Umwegen zueinandergefunden. Nach kicker-Informationen waren die Gespräche, die erst vor kurzer Zeit aufgenommen wurden, zielführend: Der 54-Jährige wird neuer Geschäftsführer Sport bei den Niedersachsen und damit Nachfolger von Klaus Allofs, der im Dezember 2016 von seinen Aufgaben freigestellt worden war. Anschließend übernahm Olaf Rebbe als Sportdirektor die Aufgaben, musste aber Ende April ebenfalls seinen Stuhl räumen.

Schmadtke soll nun den nächsten Neuaufbau des VfL, der bereits im letzten Jahr dem Abstieg in letzter Sekunde in der Relegation gegen Eintracht Braunschweig entgangen ist, gestalten. Bevorzugt natürlich in der 1. Liga, was jedoch einen erneuten Relegationserfolg am kommenden Donnerstag und dem darauffolgenden Montag gegen Holstein Kiel voraussetzt. Schmadtke soll jedoch bereit sein, den abgestürzten Meister von 2009 auch in der 2. Liga zu übernehmen.

zum Spiel

Wolfsburg wird die vierte Station für den Ex-Torwart, der zuvor Alemannia Aachen, Hannover 96 und auch den 1. FC Köln bis in den Europapokal führte. Im Oktober des vergangenen Jahres endete seine erfolgreiche Arbeit beim FC, nachdem es zwischen den handelnden Personen zum Bruch gekommen war. Nun steigt Schmadtke wieder ein – beim schwer angeschlagenen VfL.

Umfrage: Wer setzt sich in der Relegation durch: Wolfsburg oder Kiel?

Thomas Hiete

kicker.tv Hintergrund

Wolfsburg glaubt wieder an sich

alle Videos in der Übersicht