Bundesliga

1. FC Köln: Ellyes Skhiri fehlt "bis auf Weiteres"

Auch Ljubicic-Ausfall droht

Schlechte Nachrichten für Köln: Skhiri fehlt "bis auf Weiteres"

Fehlt dem FC vorerst: Ellyes Skhiri.

Fehlt dem FC vorerst: Ellyes Skhiri. picture alliance

Eine genaue Diagnose nannte auch der 1. FC Köln nicht, schrieb lediglich von einer "Knieverletzung", die sich Ellyes Skhiri bei der tunesischen Nationalmannschaft in Mauretanien zugezogen hat. 

Wie lange der 26-Jährige nun ausfällt, ist nicht ganz klar. "Bis auf Weiteres", so schreibt es der FC, muss Skhiri auf jeden Fall pausieren.

Der Mittelfeldmotor gehört in dieser Saison zweifelsohne zu den besten Kölnern und kommt in sieben Bundesligaspielen auf einen kicker-Notenschnitt von 2,75.

Ljubicic vom Team separiert

Die zweite schlechte Nachricht erreichte Steffen Baumgart am Mittwochvormittag. Da erfuhr der Trainer des 1. FC Köln, dass sein für den verletzten Skhiri vorgesehener Spieler ebenfalls droht, auszufallen: Dejan Ljubicic kehrte mit einer Infektion von der österreichischen Nationalmannschaft zurück und wurde zunächst zum Arzt geschickt und dann vom Team separiert.

Sollte der Österreicher tatsächlich pausieren müssen, wird Salih Özcan auf der Sechs spielen. Der Trainer sieht dies nicht als personelle Schwächung: "Wir gucken auf uns, darauf, was wir spielen wollen." Natürlich sei Hoffenheim technisch sehr beschlagen und verfüge über eine Menge Qualität. Und angesprochen auf die letzten Spiele, die allesamt die TSG gegen den FC für sich entscheiden konnte, meinte Baumgart: "Das hat gerade der FC die letzten Male zu spüren bekommen." Dem soll nach Möglichkeit ein Ende gesetzt werden: "Mir ist egal, wie sie auflaufen, wir wollen unser Spiel durchsetzen. Hoffenheim ist nicht so gut gestartet, wie sie sich das vorgestellt haben. Das ist eine Mannschaft, die sich noch findet. Wir haben die Möglichkeit, ein sehr gutes Spiel zu machen."

mkr/flu

Die notenbesten Neuzugänge der 18 Bundesligisten