2. Bundesliga

DSC-Coach Scherning: "Wollen gierig sein und weiter punkten"

Bielefeld zu Gast in Düsseldorf

Scherning und Arminia "wollen gierig sein und weiter punkten"

Will mit Bielefeld auch in Düsseldorf gewinnen: Daniel Scherning.

Will mit Bielefeld auch in Düsseldorf gewinnen: Daniel Scherning. IMAGO/Zink

Am vergangenen Zweitliga-Spieltag setzte sich die Arminia mit 4:2 gegen Holstein Kiel durch, während der Länderspielpause gab es einen 3:0-Testspielsieg gegen Rot-Weiss Essen. Nach der anfänglichen Krise, die durch nur einen Punkt aus den ersten fünf Ligaspielen aufkam, scheint sich die Lage beim Bundesliga-Absteiger langsam etwas zu beruhigen. Von Entspannung will beim DSC aber natürlich niemand reden, vielmehr wollen Trainer Daniel Scherning und sein Team sich weiter von der Abstiegszone distanzieren: "Es wird wichtig sein, zum Ende der Länderspielpause wieder den Fokus und die Konzentration auf die zweite Hinrundenhälfte zu bekommen. Wir wollen gierig sein und weiter punkten", so der Bielefelder Coach.

Fokus auf Umschaltspiel

die nächsten drei spiele der arminia

Gegen ein "sehr heimstarkes" Düsseldorf erwartet Scherning "eine spannende Herausforderung" für seine Mannschaft. Dabei hebt der 38-Jährige besonders die "guten Umschaltspieler" der Fortuna hervor. Eben jenes "Umschaltspiel" stand in den letzten Trainingseinheiten deshalb auch im Mittelpunkt: "Wir haben diese Woche nochmal intensiv das Umschaltspiel nach Ballgewinn und -Verlust trainiert. Wir wollen uns jetzt auch mal auswärts belohnen und drei Punkte in Düsseldorf holen".

Verzichten müssen die Bielefelder am Samstag weiterhin auf Torhüter Stefanos Kapino (Muskelfaserriss) und Kapitän Fabian Klos (Oberschenkelverletzung). Mit Sommer-Neuzugang Lukas Klünter kommt dazu noch ein weiterer Akteur auf die Verletzten-Liste der Arminia.

An das letzte Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften werden sich die Düsseldorfer deutlich lieber zurückerinnern - in der Rückrunde der Saison 2017/18 siegte die Fortuna zu Hause mit 4:2 gegen die Arminia. Daniel Scherning und seine Jungs haben nun also die Chance, sowohl die direkte Bilanz gegen Düsseldorf, als auch die aktuelle Platzierung des DSC in der Zweitliga-Tabelle zu verbessern. Anpfiff der Partie ist am Samstag um 13 Uhr.

kon

Das sind die Trainer der Zweitligisten