2. Bundesliga

Bielefelds Coach Scherning: "Geht um die Konsequenz zu verteidigen"

Bielefeld muss weiter auf Kapitän Klos und Klünter verzichten

Scherning fordert kompakteres Auftreten: "Es geht um die Konsequenz zu verteidigen"

Daniel Scherning will Arminia Bielefeld den Weg zum Heimsieg gegen den KSC weisen.

Daniel Scherning will Arminia Bielefeld den Weg zum Heimsieg gegen den KSC weisen. IMAGO/Sportfoto Rudel

Die Ansage von Daniel Scherning lässt eigentlich keinen Interpretationsspielraum offen: "Der Heimsieg ist das klare Ziel", sagte der DSC-Coach am Mittwoch auf der Pressekonferenz zum Spiel am Freitagabend (18.30 Uhr) gegen den Karlsruher SC: "Es gilt, den dritten Heimsieg einzufahren, um den Anschluss ans Mittelfeld herzustellen."

Bitter nötig haben die Ostwestfalen die drei Punkte: Denn zusammen mit Mit-Absteiger SpVgg Greuther Fürth legten die Bielefelder einen historisch schlechten Saisonstart hin. Allerdings muss die Arminia nach Ansicht Schernings ein dickes Brett bohren, um die Trendwende gegen die Badener einzuläuten: "Der KSC läuft gut an und ist intensiv gegen den Ball. Sie haben eine aggressive Mannschaft, die situativ hochpresst, aber auch mal aus kompakter Grundordnung auf Konter lauert", sagte der DSC-Coach, der allerdings betont, "dass wir zuerst auf uns schauen."

Bei der Aufarbeitung der Düsseldorf-Niederlage waren auch Emotionen im Spiel

Das 1:4 in Düsseldorf vor Wochenfrist wurde intern aufgearbeitet - dabei waren auch Emotionen im Spiel, gestand Scherning ein. "Aber primär ging es um Inhalte, defensiv war das nicht gut." Gegen den KSC fordert er von seinen Spielern eine andere Basis und ein kompakteres Auftreten: "Es geht um die Konsequenz zu verteidigen."

Fehlen werden bei dem Vorhaben weiterhin der verletzte Kapitän Fabian Klos (Oberschenkelverletzung) sowie Außenbahnspieler Lukas Klünter (muskuläre Probleme). Dagegen befindet sich Keeper Stefanos Kapino wieder im Teamtraining. Hinter Masaya Okugawa steht nach seiner Corona-Infektion zudem ein Fragezeichen.

jer

Das sind die Trainer der Zweitligisten