eFootball

Schalkes Linden: "In dieser Konstellation können wir jeden schlagen"

PES-Profi Mike Linden von S04 im Interview

Schalkes Linden: "In dieser Konstellation können wir jeden schlagen"

Spricht im Interview über die abgelaufene Saison und die Zukunft: Mike 'EL_Matador' Linden.

Spricht im Interview über die abgelaufene Saison und die Zukunft: Mike 'EL_Matador' Linden. Konami

Linden und seine Teamkollegen Mehrab 'MeroMen' Esmailian und Adrian 'Urma' Urma belegten am Ende der eFootball.Pro-Saison im Dreiergespann den dritten Platz und hätten im Halbfinale beinahe sogar den späteren Titelgewinner Juventus Turin zu Fall gebracht. Zu diesem Zeitpunkt hatten die "Knappen" bereits den Einzug in die Play-offs als Saisonziel übertroffen. Wie zufrieden sind Linden & Co. angesichts der knappen Niederlage mit dem Verlauf der Spielzeit? Was fehlt noch zum Titel? Und: Wie geht es mit Schalke 04 Esports weiter? Denn nach dem Bundesliga-Abstieg ist die Zukunft der eSport-Abteilung alles andere als gesichert.

Glückwunsch zum dritten Platz in der eFootball.Pro! Was macht ihr mit den 47.000 Euro Preisgeld?
Darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Preisgelder lege ich meistens an - oder zur Seite für schwere Tage (lacht).

Hattet ihr mit diesem Resultat vor der Saison gerechnet?
Natürlich haben wir uns erhofft, die K.-o.-Phase zu erreichen - das war unser Minimalziel. Dass wir dann Dritter geworden sind, ist einerseits ein schönes Ergebnis. Wir haben uns allerdings aufgrund der Spielweise und Performance, die wir am entscheidenden Tag hatten, ein wenig mehr erhofft. Gegen Juve ist es sehr unglücklich gelaufen. Ich glaube, wir hatten die Chance, das gesamte Ding zu holen.

Gab es einen bestimmten Moment oder einen Spieltag, bei dem euch klar war, dass diese Saison mehr drin ist?
Nach dem Spieltag gegen Bayern, als wir das erste Spiel unter extremen Lag-Bedingungen verloren und das zweite souverän gewonnen haben. Wir dachten erst, es käme zum Wiederholungsspiel. Das hat Bayern dann mit aller Macht versucht zu vermeiden. Da war uns eigentlich klar, dass wir oben mitspielen und jeden schlagen können. Aber auch wegen der sechs Punkte gegen Barcelona wollten wir mehr herausholen als "nur" das Erreichen der K.-o.-Runde.

In welchen Punkten habt ihr euch im Vergleich zu den vergangenen Saisons verbessert?
Wir hatten dieses Jahr auf jeden Fall einen besseren Teamspirit und eine Spielphilosophie, die wir durchsetzen wollten. Wir wollten uns nicht wie letztes Jahr hinten reinstellen - das liegt auch nicht in Mehrabs und meiner Natur. Deswegen hat es auch mit Urma viel Spaß gemacht. Wir wollten offensiv und Ballbesitzfußball spielen. Das ist uns gut gelungen.

Mit dem schnellen Hackentrick vorbei am Gegenspieler

PES 2021: Cross Over Turn

alle Videos in der Übersicht

Am letzten Spieltag seid ihr durch einen Dreiervergleich in die K.-o.-Runde eingezogen und nicht der FC Bayern. Hattet ihr Mitleid mit den Münchenern, die ja das bessere Torverhältnis hatten?
Wenn man es über die gesamte Saison betrachtet, ist es schon mehr als verdient. Klar hat Bayern in den letzten beiden Spielen noch mal richtig gute Leistungen gezeigt. Der Dreiervergleich war aus unserer Sicht glücklich. Wobei ich "glücklich" nicht sagen möchte, weil wir an dem Spieltag erst in der 91. Minute den Freistoß zum Ausgleich kassiert haben. Wir hatten alles in der eigenen Hand und die beste Ausgangssituation. Mitleid mit den Bayern hatten wir nicht. Da gab es letzte Saison mit den Jubelposen von Mestre und Jose eine ziemlich unschöne Aktion. Wenn man so ein In-Game-Team hat und solche Spieler am Gamepad, sollte man erwarten, dass sie die K.-o.-Runde erreichen können.

Du hast die Internetprobleme angesprochen. Hat die Qualität der Partien darunter gelitten?
Zu Latenzproblemen kam es eigentlich relativ selten. Wir hatten welche erwiesenermaßen gegen Bayern. Da war das Problem, dass Konami eine kleine Lücke im Regelwerk hatte und Bayern diese ausgenutzt hat. Gerade auch die K.-o.-Runde lief gut und keine Mannschaft hatte Latenzprobleme oder mit Lags zu kämpfen. Konami hat hier echt gute Arbeit geleistet.

Was fehlt euch noch zum Titel?
Das Quäntchen Glück. Im ersten Match gegen Juve hatte Mehrab echt ein unglückliches Spiel, das vielleicht einmal in 100 Jahren passiert - als er mit dem Torwart den Spieler anschießt. Das konnten wir aber echt gut kompensieren in der zweiten Partie, in der wir Juve dominierten. Auch in der dritten Begegnung waren wir die klar bessere Mannschaft. Wir hatten, glaube ich, 8:3 Torschüsse und fliegen dann so raus. Da ist extrem ärgerlich, aber das ist halt PES. Aber in dieser Konstellation - Mehrab, Urma und ich - können wir jedes Team schlagen.

José Carlos Sanchez vom FC Bayern nannte die abgelaufene Spielzeit "die härteste, seltsamste und komplizierteste Saison", die er gespielt hat. Wie fällt euer Resümee aus?
Das kann ich für uns nicht bestätigen. Klar hat jede Mannschaft mal Punkte gegen vermeintlich schwächere Gegner gelassen, aber mir hat diese Saison mit den beiden Jungs im Training sehr viel Spaß gemacht und wir haben auch viel gelacht während des Trainings. Auch wenn es nicht immer so gut lief, wie wir uns das erhofften.

Was bringt die Zukunft? Wie sehen die Pläne für die kommende Saison aus?
Es ist ja so, dass wir gerne als Team auf Schalke zusammenbleiben würden. Da müssen wir aber abwarten, was Schalke macht und ob Schalke aufgrund des Bundesliga-Abstiegs in der eFootball.Pro vertreten bleibt. Ansonsten ist das Ziel in der neuen Saison, mit Schalke oder einem neuen Team die Meisterschaft zu holen. Dieses Jahr hat nicht viel gefehlt. Gerade wenn man sich anschaut, dass Schalke nicht das beste In-Game-Team hat, würde im nächsten Jahr noch mehr gehen.

Alles aus der Welt des eSport und des Gaming findet ihr bei EarlyGame

Lars Becker

Mit der Drehung um die eigene Achse zum Erfolg

PES 2021: So klappt der Marseille Turn

alle Videos in der Übersicht