Bundesliga

Schalke verurteilt die Übergriffe - Polizei nennt Details

Spieler mit Eiern beworfen

Schalke verurteilt die Übergriffe - Polizei nennt Details

In der kommenden Saison Schauplatz von Zweitliga-Fußball: die Arena auf Schalke.

In der kommenden Saison Schauplatz von Zweitliga-Fußball: die Arena auf Schalke. imago images

Über Wochen hatte er sich angebahnt, am Dienstagabend wurde er dann Gewissheit: Der FC Schalke 04 ist in die 2. Bundesliga abgestiegen. Als die Mannschaft nach der 0:1-Niederlage in Bielefeld zurück nach Gelsenkirchen gefahren ist, kam es zu einem Zusammentreffen mit Fans. Dabei haben "einzelne, bislang nicht zuzuordnende Personen Grenzen überschritten", wie es in einem am Mittwochvormittag verbreiteten Statement der Königsblauen heißt.

Auf Details ging Schalke nicht ein, dafür aber die Polizei Gelsenkirchen. Etwa 500 bis 600 Fans hätten nach der 0:1-Niederlage in Bielefeld auf den Schalker Mannschaftsbus gewartet. Am Stadion sei bereits unmittelbar nach dem Spiel Pyrotechnik gezündet worden. Als die Mannschaft dann ankam und den Bus verließ, sei es "kurzfristig zu heftigen Unmutsbekundungen" gekommen. "Die Spieler wurden mit Eiern beworfen und verbal attackiert." Weitere Eskalationen habe die Polizei aber vermeiden können. "Unmittelbar im Anschluss hieran entfernten sich die Fans aus dem Stadionumfeld", hieß es weiter. Es seien Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet worden, "die Ermittlungen dauern an".

"Der Verein wird es niemals akzeptieren, wenn die körperliche Unversehrtheit seiner Spieler und Mitarbeiter gefährdet wird. Genau das ist in der vergangenen Nacht aber durch die Handlungen von Einzelpersonen geschehen", teilte S04 unterdessen mit.

Der Klub verurteilt die Vorkommnisse "aufs Schärfste" und kündigte an: "Die Aufarbeitung des Vorfalls hat bereits begonnen."

pau/las

Die schlechtesten Absteiger der Bundesliga