Bundesliga

Warum Schalke 04 am Wochenende noch nicht absteigen kann

S04 drohen 15 Punkte Rückstand

Schalke: Und dann ist da ja noch die Tordifferenz

Will den Schalker Abstieg so lange es geht hinauszögern: Dimitrios Grammozis.

Will den Schalker Abstieg so lange es geht hinauszögern: Dimitrios Grammozis. imago images

Vom Klassenerhalt träumt auf Schalke (fast) niemand mehr, trotzdem bemüht so mancher den digitalen kicker-Tabellenrechner - vor allem, um der Frage nachzugehen: Wann kann Schalkes vierter Abstieg der Vereinsgeschichte eigentlich frühestens definitiv feststehen? Am kommenden Wochenende jedenfalls noch nicht.

Läuft am 29. Spieltag endlich einmal alles perfekt für Schalke 04, könnte der Tabellenletzte bis auf zehn Punkte an Platz 15 und damit ans rettende Ufer heranrücken. Aber selbst, wenn die Schalker am Samstag in Freiburg verlieren sowie Bielefeld gleichzeitig in Augsburg und Hertha tags darauf in Mainz gewinnen sollten, wären die daraus resultierenden 15 Punkte Rückstand auf den Relegationsrang immer noch einholbar.

Unter Grammozis gab Schalke erst zweimal mehr als fünf Torschüsse ab

In diesem Fall könnte sich Schalke dann aber nur noch über die Tordifferenz retten. Und die ist mit aktuell minus 53 bekanntlich desaströs.

Die Flut an Gegentoren (derzeit 71) ist das eine Übel, die Harmlosigkeit in der Offensive (18 Tore) das andere. Das hat sich auch unter Dimitrios Grammozis bislang nicht geändert. In den fünf Spielen unter diesem Trainer gab Schalke erst zweimal mehr als fünf Torschüsse ab, insgesamt lediglich 24. Zum Vergleich: Die Mitkonkurrenten im Abstiegskampf Hertha und Köln schossen allein schon am vergangenen Spieltag 23-mal auf des Gegners Tor - jeweils.

Was S04 in Freiburg Hoffnung bereitet

Entsprechend intensiv arbeiten die Schalker in ihrer aktuellen Trainingswoche auch daran, in mehr Torschuss-Situationen zu kommen. Da trifft es sich, dass mit dem SC Freiburg am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker) ein Team wartet, das bislang große Schwierigkeiten damit hatte, gegnerische Torschüsse zu verhindern.

Lediglich zwei Mannschaften ließen in dieser Saison schon mehr als 400 gegnerische Torschüsse zu. Der SC Freiburg (419) wird in dieser Statistik nur noch von einem Klub getoppt: Schalke 04 (477).

Toni Lieto