20:40 - 10. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Greiml
Schalke

20:41 - 11. Spielminute

Tor 0:1
Skov
Foulelfmeter,
Linksschuss
Vorbereitung Baumgartner
Hoffenheim

20:49 - 19. Spielminute

Gelbe Karte (Hoffenheim)
Vogt
Hoffenheim

21:08 - 38. Spielminute

Gelbe Karte (Hoffenheim)
Prömel
Hoffenheim

21:17 - 45. + 2 Spielminute

Tor 0:2
Dabbur
Rechtsschuss
Vorbereitung Rutter
Hoffenheim

21:35 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Aydin
für Brunner
Schalke

21:46 - 57. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Drexler
Schalke

21:48 - 59. Spielminute

Tor 0:3
Skov
Handelfmeter,
Linksschuss
Hoffenheim

21:54 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
Rudy
für Geiger
Hoffenheim

21:59 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
J. Larsson
für Drexler
Schalke

21:59 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Karaman
für Terodde
Schalke

22:01 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Polter
für Mollet
Schalke

22:04 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
Bruun Larsen
für Dabbur
Hoffenheim

22:04 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
Stiller
für Baumgartner
Hoffenheim

22:17 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
Eduardo Quaresma
für Skov
Hoffenheim

22:17 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
Becker
für Rutter
Hoffenheim

S04

TSG

Bundesliga

Schalke - Hoffenheim 0:3 | Zweimal VAR, zweimal Elfmeter für Hoffenheim

Vierte Niederlage in Folge für die Knappen

Zweimal VAR, zweimal Elfmeter: Skov führt Hoffenheim zum Auswärtssieg auf Schalke

Robert Skov bejubelt einen seiner Elfmetertreffer.

Robert Skov bejubelt einen seiner Elfmetertreffer. IMAGO/Beautiful Sports

"Wenn wir den Ball haben, wollen wir was Konstruktives draus machen", hatte Schalkes Trainer Frank Kramer vor der Partie gegen Hoffenheim gesagt - in der ersten Minute hatte Königsblau aber nahezu nicht den Ball, denn die TSG stürmte gleich einmal nach vorne und hatte direkt zwei Ecken.

Hoffenheimer Doppelchance mit Folgen

Die Kraichgauer, die nach der 1:2-Heimniederlage gegen Werder Bremen kurzfristig auf Kramaric (Schlag aufs Sprunggelenk) verzichten mussten (für ihn spielte Rutter), wollten die Schalker Verunsicherung gleich ausnutzen und kamen direkt zu einer Doppelchance. Erst wurde Rutter geblockt, dann war Schwolow gegen Prömel zur Stelle (7.).

Spieler des Spiels

Robert Skov Mittelfeld

2
mehr Infos
Spielnote

Hoffenheim spielte das frühe Führungstor in die Karten, mit dem 2:0 war die Tendenz dann eindeutig, die Spannung mit dem 3:0 nach einer Stunde komplett raus.

4
mehr Infos
Tore und Karten

0:1 Skov (11')

0:2 Dabbur (45' +2)

mehr Infos
FC Schalke 04
Schalke

Schwolow3 - Brunner5,5 , Greiml5,5 , Yoshida4,5, Ouwejan5 - Krauß4, Kral3, Drexler4 , Bülter3,5, Mollet3 - Terodde4

mehr Infos
TSG Hoffenheim
Hoffenheim

Baumann2,5 - Kabak3, Vogt3,5 , Nsoki3 - Skov2 , Geiger3,5 , Angelino3, Prömel3 , Baumgartner2,5 - Rutter2,5 , Dabbur2,5

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Florian Badstübner Nürnberg

2
mehr Infos
Spielinfo
Stadion Veltins-Arena
Zuschauer 59.811
mehr Infos

Doch dann meldete sich der VAR und dieser Schiedsrichter Florian Badstübner, dass in der Entstehung Greiml Baumgartner im Strafraum gefoult hatte. In Abwesenheit von Kramaric verwandelte Skov den fälligen Elfmeter ganz sicher (11.).

Schalkes gute Reaktion - Mollet trifft den Pfosten

Anders als noch beim 0:4 in Leverkusen fielen die Schalker, bei denen Ouwejan, Kral und Mollet anstelle von Mohr, Flick und Polter begannen, diesmal nicht auseinander, sondern zeigten das, was Kramer gefordert hatte: Konstruktives.

Die Königsblauen zeigten sich nicht geschockt und suchten den Weg nach vorne, aufs Tor von TSG-Keeper Baumann kam zunächst aber relativ wenig. Erst in Minute 30 musste der Hoffenheimer Kapitän ernsthaft eingreifen. Bei Mollets Pfostenschuss wäre er noch machtlos gewesen, bei Ouwejans Nachschuss war Baumann dann aber auf der Linie zur Stelle.

imago images 1016343180

Alexander Schwolow kommt nicht an den perfekt getretenen Elfmeter von Robert Skov heran. IMAGO/Team 2

Konternde Kraichgauer

Hoffenheim zog sich etwas zurück und verlegte sich aufs Kontern - und stellte damit die Schalker Defensive immer wieder vor Probleme. Vor allem der quirlige Baumgartner machte mächtig Betrieb und war kontinuierlich Ausgangspunkt der Kraichgauer Gegenstöße. Rutter ließ nach Zuspiel von Baumgartner das 2:0 leichtfertig liegen (23.). Als Baumgartner selbst abzog - und einmal nicht geblockt wurde - musste Schwolow entscheidend nachfassen (41.).

Bundesliga - 10. Spieltag

In Perfektion zeigten dann die Hoffenheimer ihre Konterstärke in der Nachspielzeit der ersten Hälfte: Baumann fing einen Terodde-Kopfball nach einer Ecke ab, schlug sofort weit auf Rutter ab. Der Angreifer wartete auf seinen Sturmpartner Dabbur und der setzte den Ball zum 2:0-Pausenstand ins lange Ecke (45.+2).

Nackenschlag folgt auf Nackenschlag

Im zweiten Durchgang wirkte dieser Nackenschlag bei Königsblau noch nach - und es wurde schlimmer. Gerade als sich S04 das erste Mal nach vorne gewagt hatte und durch Bülter nach einer Ecke erneut am Aluminium (Pfosten) gescheitert war, folgte der nächste Dämpfer: Es meldete sich erneut der VAR.

Diesmal wurde Badstübner auf ein Handspiel von Ouwejan aufmerksam gemacht. Skov verwandelte vom Punkt erneut souverän (59.).

Hoffenheim verpasst höheren Sieg

In der Folge gab sich Schalke zwar nicht auf, vor allem Bülter arbeitete weiter unermüdlich - allein es fehlte die Gefahr. Hoffenheim blieb da deutlich gefährlicher, Angelino hätte nach einer Direktabnahme sogar noch erhöhen können (68.), Rutter in der Schlussphase fast müssen (83.). In der Schlussphase ließ die Schalker Gegenwehr immer weiter nach und so stand am Ende die vierte Niederlage in Folge.

Bereits am Dienstag (20.45 Uhr, LIVE! bei kicker) gibt es die Möglichkeit zur Revanche, wenn sich beide Mannschaften in der 2. Runde des DFB-Pokals erneut treffen, dann allerdings in der Prezero-Arena. In der Liga ist Schalke am Sonntag (17.30 Uhr) bei Hertha in Berlin zu Gast, während die Hoffenheimer schon einen Tag früher (15.30 Uhr) den FC Bayern München empfangen.

Bilder zur Partie FC Schalke 04 - TSG Hoffenheim