20:42 - 12. Spielminute

Tor 0:1
Appelkamp
Rechtsschuss
Vorbereitung Narey
Düsseldorf

20:45 - 15. Spielminute

Tor 1:1
Bülter
Rechtsschuss
Vorbereitung Terodde
Schalke

21:33 - 46. Spielminute

Tor 2:1
Terodde
Rechtsschuss
Vorbereitung Bülter
Schalke

21:54 - 67. Spielminute

Gelbe Karte (Düsseldorf)
Ao Tanaka
Düsseldorf

21:56 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Piotrowski
für Prib
Düsseldorf

21:55 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Peterson
für Klaus
Düsseldorf

22:01 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Flick
für Drexler
Schalke

22:02 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Hoppe
für Bülter
Schalke

22:03 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Aydin
für Churlinov
Schalke

22:05 - 78. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Palsson
Schalke

22:10 - 83. Spielminute

Gelbe Karte (Düsseldorf)
Piotrowski
Düsseldorf

22:12 - 85. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Terodde
Schalke

22:12 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Shipnoski
für Ao Tanaka
Düsseldorf

22:12 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Kownacki
für M. Zimmermann
Düsseldorf

22:13 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
T. Becker
für Itakura
Schalke

22:14 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Ranftl
für Palsson
Schalke

22:16 - 89. Spielminute

Gelbe Karte (Düsseldorf)
Kownacki
Düsseldorf

22:17 - 90. Spielminute

Tor 3:1
Terodde
Rechtsschuss
Vorbereitung M. Kaminski
Schalke

22:18 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Hartherz
für Koutris
Düsseldorf

S04

F95

2. Bundesliga

Terodde wird für Nedelcu zum Albtraum

Torjäger mit Doppelpack und einer Vorlage

Terodde wird für Nedelcu zum Albtraum

Er mischte immer mit: Simon Terodde erwischte gegen Düsseldorf einen Sahnetag.

Er mischte immer mit: Simon Terodde erwischte gegen Düsseldorf einen Sahnetag. DeFodi Images via Getty Images

Schalke-Coach Dimitrios Grammozis brachte nach der 1:4-Niederlage gegen Jahn Regensburg zwei neue Spieler. Neuzugang Itakura feierte sein Startelfdebüt, mit Churlinov durfte ein weiterer Leihspieler erstmals von Beginn an ran. Flick und Ranftl (beide Bank) rotierten heraus.

Düsseldorfs Trainer Christian Preußer beließ es im Vergleich zum 2:2 gegen Holstein Kiel bei einem Wechsel: Für Routinier Bodzek brachte er Tanaka, somit feierten sogar zwei japanische Leihspieler auf Schalke ihr Debüt in der ersten Elf. 

Spieler des Spiels
FC Schalke 04

Simon Terodde Sturm

1
Spielnote

Unterhaltsames Abendprogramm mit vielen intensiven Zweikämpfen, hohem Tempo, zahlreichen Chancen und Spannung bis in die Nachspielzeit.

1,5
Tore und Karten

0:1 Appelkamp (12', Rechtsschuss, Narey)

1:1 Bülter (15', Rechtsschuss, Terodde)

2:1 Terodde (46', Rechtsschuss, Bülter)

3:1 Terodde (90', Rechtsschuss, M. Kaminski)

FC Schalke 04
Schalke

Fährmann2,5 - Thiaw3, Itakura2,5 , M. Kaminski3 - Palsson3 , Churlinov3 , Ouwejan2,5, Zalazar3, Drexler3 - Terodde1 , Bülter2

Fortuna Düsseldorf
Düsseldorf

Kastenmeier2,5 - M. Zimmermann4 , Klarer5, Nedelcu5, Koutris4 - Prib4 , Ao Tanaka3 , Narey3, Appelkamp2,5 , Klaus4,5 - Hennings4,5

Schiedsrichter-Team
Robert Hartmann

Robert Hartmann Wangen

2,5
Spielinfo

Stadion

Veltins-Arena

Zuschauer

25.000 (ausverkauft)

Über mangelnde Unterhaltung konnten sich die 25.000 Fans in der geschlossenen Veltins Arena erstmal nicht beschweren. Die etwas agileren Düsseldorfer taten das, was Schalke am wenigsten mag: Pressing. Immer wieder musste S04 das Leder unkontrolliert aus der eigenen Hälfte befördern - so auch in der 12. Minute. Ein langer Befreiungsschlag von Thiaw wurde abgefangen, Klaus passte quer auf Narey, dieser mit dem Kopf in den Lauf von Appelkamp. Fährmann hatte beim anschließenden Lupfer des Düsseldorfers keine Chance. Itakura hatte das Abseits aufgehoben.

Bülter und Terodde nutzen ein Missverständnis

Bitter für Schalke, das zuvor schon dicke Chancen in Person von Terodde (7.) und Bülter (8.) hatte liegen lassen. Doch es waren genau diese beiden, die für den schnellen Ausgleich sorgten. Nach einem Missverständnis zwischen Klarer und Prib im Mittelfeld spitzelte Bülter das Leder zu Terodde, der wieder Bülter bediente. Allein vor dem Tor überwand der ehemalige Union-Stürmer mit etwas Mühe Kastenmeier (15.).

2. Liga: 5. Spieltag

Es war ein Weckruf für Schalke. Immer wieder tauchten die Hausherren gefährlich vor dem Tor der Fortuna auf. Palsson per Kopf (25., drüber) sowie Bülter mit einem Pfostenschuss aus kurzer Distanz (39.) hätten die Führung erzielen können oder sogar müssen, Düsseldorf wurde nur durch einen Kopfball von Nedelcu (36., direkt auf Fährmann) einmal halbwegs gefährlich. Der Pausenpfiff kam den Rheinländern sicherlich nicht ungelegen.

Doch er half ihnen nicht. Wenige Sekunden waren nach Wiederanpfiff gespielt, da ging für die Fortuna so ziemlich alles schief. Ouwejans Flanke wurde leicht abgefälscht, Drexler ließ für Terodde passieren, der Nedelcu anschoss. Vom Düsseldorfer flog das Leder an den Pfosten und von dort ins Tor - 2:1 für S04.

Fährmann rettet - Terodde lässt Nedelcu schlecht aussehen

Die Partie wurde nun offener, Düsseldorf nahm langsam wieder Fahrt auf. In der 59. Minute flipperte das Leder durch den Schalker Strafraum, Folgen hatte das aber keine. Nach zwei guten Versuchen von Drexler (62., 67.) war dann endgültig Defensivarbeit angesagt. Angriff auf Angriff rollte auf das Schalker Tor: Hennings verpasste per Kopf knapp (75.), Peterson scheiterte nach klasse Doppelpass mit dem ebenfalls eingewechselten Piotrowski am glänzenden Fährmann (76.).

Die Fortuna blieb am Drücker, kam aber nicht mehr zwingend vor das Gehäuse. In der 90. Minute bekam S04 nochmal einen Freistoß zugesprochen, Kaminski flankte einfach mal Richtung Terodde. Den Rest besorgte der Mann des Spiels: Der Schalker nahm das Leder mit der Brust an, schüttelte Nedelcu recht locker ab und traf aus 16 Metern zum 3:1 - sein sechster Saisontreffer von neun Schalker Toren überhaupt - zwei hat er zudem noch vorbereitet. 

Schalke gastiert nach der Länderspielpause am 12. September um 13.30 Uhr beim SC Paderborn. Für die Fortuna steht zeitgleich vor fremder Kulisse das Duell mit Erzgebirge Aue an.