15:45 - 15. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Thiaw
für Mascarell
Schalke

15:57 - 26. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Oczipka
Schalke

16:01 - 31. Spielminute

Gelbe Karte (Bielefeld)
Prietl
Bielefeld

16:41 - 53. Spielminute

Tor 0:1
Klos
Kopfball
Vorbereitung de Medina
Bielefeld

16:44 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Harit
für Boujellab
Schalke

16:43 - 55. Spielminute

Gelbe Karte (Bielefeld)
Pieper
Bielefeld

16:46 - 57. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
S. Serdar
Schalke

16:49 - 60. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Mendyl
Schalke

16:55 - 66. Spielminute

Gelbe Karte (Bielefeld)
Brunner
Bielefeld

16:59 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Skrzybski
für Mendyl
Schalke

16:59 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Kutucu
für Schöpf
Schalke

16:59 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Schipplock
für Klos
Bielefeld

17:03 - 74. Spielminute

Gelbe Karte (Bielefeld)
Schipplock
Bielefeld

17:09 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
F. Kunze
für Hartel
Bielefeld

17:09 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Soukou
für Brunner
Bielefeld

17:13 - 85. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Harit
Schalke

17:14 - 86. Spielminute

Gelbe Karte (Bielefeld)
Doan
Bielefeld

17:16 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Seufert
für Cordova
Bielefeld

17:18 - 90. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Raman
Schalke

17:25 - 90. + 6 Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Sané
Schalke

S04

BIE

Bundesliga

Bielefeld besteht im Kellerduell: Klos vermiest Stevens die Rückkehr

S04 nun 29 Spiele ohne Sieg und abgeschlagenes Schlusslicht

Bielefeld besteht im Kellerduell: Klos vermiest Stevens die Rückkehr

Fabian Klos hat zugeschlagen - der Bielefelder Mittelstürmer sorgte auf Schalke für das entscheidende Tor.

Fabian Klos hat zugeschlagen - der Bielefelder Mittelstürmer sorgte auf Schalke für das entscheidende Tor. imago images

Schalke hatte kurzfristig erneut Huub Stevens als Trainer installiert, der glücklose Manuel Baum musste gehen. Der Niederländer ersetzte im Vergleich zur 0:2-Niederlage gegen Freiburg Harit und Matondo durch Mendyl (Startelfdebüt) und Schöpf.

Bielefelds Trainer Uwe Neuhaus tauschte nach der 0:1-Niederlage gegen Augsburg dreimal Personal aus: Pieper, Prietl und Gebauer starteten anstelle von Nilsson (Oberschenkelverletzung), Kunze und Schipplock (beide Bank).

Gebauer verpasst die Führung

Schalke war direkt bemüht, das Zepter an sich zu reißen, kam aber über Ansätze nicht hinaus. Die Arminia war es, die mit der besseren Spielanlage aufwartete und gegen defensiv unsichere Gelsenkirchener erste Akzente setzte: So nach einer Ecke (6., Schöpf klärte vor Cordova), durch Prietls Fernschuss (12.), und vor allem durch Gebauers Volleyabnahme nach schlechter Verteidigung der Stevens-Schützlinge (19.).

Spieler des Spiels
Arminia Bielefeld

Fabian Klos Sturm

2
Spielnote

Klassischer Abstiegskampf zwischen engagierten Bielefeldern und abermals überforderten Schalkern, wenige Torchancen, viele Fouls.

4,5
Tore und Karten

0:1 Klos (53', Kopfball, de Medina)

FC Schalke 04
Schalke

Fährmann 4 - Stambouli 5, Kabak 5, Sané 5 , Oczipka 6 - Mascarell , S. Serdar 5 , Schöpf 6 , Boujellab 5,5 , Mendyl 6 - Raman 6

Arminia Bielefeld
Bielefeld

Ortega 3 - Brunner 3 , Pieper 3 , van der Hoorn 3, de Medina 3 - Prietl 3 , Hartel 3,5 , Doan 3,5 , Gebauer 3 - Klos 2 , Cordova 2,5

Schiedsrichter-Team
Bastian Dankert

Bastian Dankert Rostock

3
Spielinfo

Stadion

Veltins-Arena

Die Arminia trat selbstbewusst auf, war S04 war in Sachen Ballbesitz und auch in den direkten Zweikämpfen überlegen. Pech für die Königsblauen, dass Kapitän Mascarell früh verletzt raus musste, Thiaw kam (15.). Die Offensivaktionen des Schlusslichts blieben Stückwerk, immerhin sendeten Schöpf (18.), später auch Raman (22.) und Serdar (23.) offensive Lebenszeichen der Gastgeber, eine richtig zwingende Möglichkeit aber blieb Fehlanzeige.

Cordova scheitert am Aluminium

Denn mehr kam nicht von Schalke im ersten Durchgang - ohne große Mühe verteidigte der Aufsteiger die zu durchschaubaren und unstrukturierten Angriffe. Hinten waren die Königsblauen weiterhin anfällig: Bei Gebauers Flachschuss war Fährmann auf dem Posten (39.), wäre aber machtlos gewesen, als sich Cordova entschlossen gegen Kabak durchsetzte und den Ball an den Pfosten nagelte (45.).

Bundesliga, 13. Spieltag

Boujellabs Fernschuss, den Ortega genauso wie Brunners beim Rettungsversuch aufs eigene Tor fliegenden Hechtkopfball klasse entschärfte, eröffnete Durchgang zwei (47.).

Klos köpft de Medinas Hereingabe ein

Wenig später lag der Ball aber im Schalker Netz, und das ging viel zu einfach: De Medinas Flanke aus dem linken Halbfeld war lange unterwegs, dennoch war Klos zwischen Sané und Oczipka völlig frei und nickte per Aufsetzer ins rechte Eck ein (53.).

Stevens' Einwechslungen verpuffen

Stevens reagierte, brachte Harit für Boujellab (55.). Besserung brachte dies nicht, vielmehr verpasste der DSC nach schönem Zusammenspiel von Doan und Hartel eine Topchance zum 2:0 (61.). Nachdem die Arminia kaum in Bedrängnis geriet, schickte Schalkes Coach mit Kutucu und Skrzybski weitere frische Kräfte auf den Rasen (70.). Statt erhofftem Druck auf das Gästetor strahlte aber zunächst wieder nur Cordova auf der Gegenseite Gefahr aus (71.).

Der Wille war S04 nicht abzusprechen, bis auf eine Kutucu-Chance, dessen Schuss Pieper mit letztem Einsatz blockte (83.), blieb eine echte Ausgleichschance aber Fehlanzeige. Die Arminia überstand auch eine sechsminütige Nachspielzeit ohne Probleme, hat Schalke um sechs Punkte distanziert und sich an Platz 15 herangepirscht.

Schalke wartet nunmehr seit 29 Spielen auf einen Dreier und geht in der Liga als abgeschlagenes Schlusslicht in die Weihnachtsferien. Ob S04 zumindest im Pokal überwintert? Am Dienstag (18.30 Uhr) sind die Königsblauen in Ulm zu Gast. Bielefeld empfängt nach der Winterpause am Samstag, den 2. Januar (15.30 Uhr) Borussia Mönchengladbach.

Bilder zur Partie FC Schalke 04 - Arminia Bielefeld