Bundesliga

Schaaf schwärmt vom Hallenfußball

Frankfurt: Wiedersehen mit Caio und Skibbe

Schaaf schwärmt vom Hallenfußball

Im Januar wird in Frankfurt wieder Hallenfußball gespielt.

Im Januar wird in Frankfurt wieder Hallenfußball gespielt. picture alliance

Aus Sicht von ehemaligen Profis waren die alten Zeiten häufig besser. So wundert es auch nicht, wenn die Trainer Thomas Schaaf (Eintracht Frankfurt), Benno Möhlmann (FSV Frankfurt) und Dirk Schuster (SV Darmstadt 98) regelrecht ins Schwärmen geraten bei der Präsentationsveranstaltung zum Hallenturnier Anfang 2015 in der Fraport-Arena in Frankfurt-Höchst.

"Als Spieler hat uns der Hallenfußball immer Spaß gemacht, ich denke nur an die Turniere in Berlin, die anfangs fünf und später drei Tagen dauerten", erinnerte Möhlmann. Der ehemalige Werder-Mitspieler Schaaf pflichtete bei: "Es ist ein besonderer Moment, so nah an den Fans zu sein." Schuster blickt ebenfalls mit Sympathie auf die Zeit zurück, als er für Karlsruhe die Fußballschuhe schnürte: "Bei den Hallenturnieren trifft man immer alte Bekannte. Als sie über mehrere Tage gingen, konnte man mit ihnen abends ein Bier trinken."

Spielersteckbrief Caio
Caio

Alves dos Santos Caio Cesar

Trainersteckbrief Skibbe
Skibbe

Skibbe Michael

Trainersteckbrief Schaaf
Schaaf

Schaaf Thomas

Mittlerweile werden die Hallenturniere in Kompaktform ausgetragen. Am 10. Januar zwischen 17.30 und 23.00 Uhr treffen die beiden Frankfurter Vereine auf Vorjahressieger SpVgg Greuther Fürth, Darmstadt 98 und den Grasshopper Club Zürich, wo der ehemalige Eintracht-Trainer Michael Skibbe als Trainer fungiert und Frankfurt-Publikumsliebling Caio spielt. Wahrscheinlich ist das mit ein Grund, weshalb allein Eintracht Frankfurt bereits 850 Karten verkaufen konnte. Insgesamt ist nur noch ein Drittel der 4.500 Tickets verfügbar.

Neu ist der Modus, von den fünf Teilnehmern spielt jeder gegen jeden, die beiden Tabellenersten ermitteln in einem Finale den Turniersieger. Während Darmstadt erstmals seit 1994 wieder dabei ist, fällt das Derby Eintracht gegen Kickers Offenbach aus. Es bestanden Sicherheitsbedenken, drei große Fangruppen (Eintracht, Darmstadt, Kickers) aufeinandertreffen zu lassen.

Michael Ebert