Fußball-Vereine Freundschaftsspiele

Müde Fortunen siegen in Schiefbahn 9:0

Zweites Testspiel für Düsseldorf

Müde Fortunen siegen in Schiefbahn 9:0

Zweiter erfolgreicher Test für seine Mannschaft: Düsseldorfs Trainer Christian Preußer.

Zweiter erfolgreicher Test für seine Mannschaft: Düsseldorfs Trainer Christian Preußer. imago images

Eine Stunde vor Beginn des zweiten Testspiels von Fortuna Düsseldorf beim SC 08 Schiefbahn gab es die Nachricht des Tages. Der Fußball-Zweitligist gab den Namen des zweiten Neuzugangs bekannt. Ao Tanaka (22) verstärkt das Team von Trainer Christian Preußer für die kommende Saison. Der japanische Nationalspieler saß dann auch schon in Trainingskleidung neben Shinta Appelkamp auf der Ersatzbank, kam aber wie dieser beim Vergleich mit dem Bezirksligisten nicht zum Einsatz. Allerdings gibt der 22-Jährige auch nur ein Kurzgastspiel in Düsseldorf, bevor er dann ins Trainingslager der Japaner für Olympia abreist.

Spielersteckbrief Klaus
Klaus

Klaus Felix

Spielersteckbrief Shipnoski
Shipnoski

Shipnoski Nicklas

Spielersteckbrief Lobinger
Lobinger

Lobinger Lex-Tyger

Spielersteckbrief Bunk
Bunk

Bunk Daniel

Spielersteckbrief Ofori
Ofori

Ofori Kelvin

Tore und Karten

0:1 Klaus (10')

0:2 Ofori (21')

0:3 Klaus (31')

0:4 Shipnoski (57')

0:5 Basczyk (64', Eigentor)

0:6 Lobinger (68')

0:7 Lobinger (72')

0:8 Ofori (83')

0:9 Bunk (88')

Fortuna Düsseldorf
Düsseldorf

Gorka - M. Zimmermann , Oberdorf , Touglo, Hartherz - Bodzek , Sobottka , Ofori , Prib , Klaus - Lobinger

Also auch in diesem Spiel trat Fortuna ersatzgeschwächt und mit einer Vielzahl von jungen Spielern an. Dennoch gab der Vergleich bei hochsommerlichen Temperaturen dem Trainer einige wertvolle Hinweise. Der siebtklassige Gegner hielt erstaunlich gut dagegen und versuchte mit viel Leidenschaft ein zweistelliges Ergebnis zu vermeiden. Die Düsseldorfer wirkten längst nicht so frisch wie beim 11:0 am Mittwoch in Meerbusch. Der Trainer war auch nur bedingt zufrieden: "Man hat gemerkt, dass die Jungs müde waren. Gerade im ersten Abschnitt hatte ich mir schon ein wenig mehr Spielfreude und Tore erhofft."

Norbert Krings