Tennis

Sandplatzspezialist Monaco siegt in Düsseldorf

Power Horse Cup: Frühes Favoritensterben

Sandplatzspezialist Monaco siegt in Düsseldorf

"Es war mein bestes Match in diesem Turnier": Sandplatzspezialst Juan Monaco.

"Es war mein bestes Match in diesem Turnier": Sandplatzspezialst Juan Monaco. picture alliance

Nach gerade einmal 70 Minuten verwandelte der an Nummer drei gesetzte Südamerikaner bei der mit 467 800 Euro dotierten Sandplatz-Veranstaltung seinen ersten Matchball. Monaco kassierte für seinen Erfolg 74 000 Euro. Das Turnier der 250er Serie fand im Rochusclub zum ersten Mal statt. Zuvor war dort 35 Jahre lang der World Team Cup ausgetragen worden.

"Das war heute mein bestes Spiel bei diesem Turnier", sagte Monaco nach der Partie. Nieminen erkannte die Dominanz des Weltranglisten-19. neidlos an. "Er war heute einfach der bessere Spieler", sagte der Finne.

Monaco hatte nur im ersten Satz ein paar Schwierigkeiten, machte nach 33 Minuten aber das 6:4 perfekt. Gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs gelang dem Argentinier erneut ein Break, das er bis zum Ende verteidigte. Monaco feierte damit eine erfolgreiche Generalprobe für die an diesem Sonntag beginnenden French Open in Paris.

Begemann/Emmrich siegen im Doppel

Andre Begemann und Martin Emmrich haben beim Tennis-Turnier in Düsseldorf den Titel im Doppel gewonnen. Das deutsche Duo setzte sich am Samstag im Endspiel gegen Treat Huey von den Philippinen und den Briten Dominic Inglot mit 7:5, 6:2 durch und feierte damit seinen zweiten Titel auf der ATP-Tour. "Das ist ein ganz besonderer Moment für uns, vor allem für mich. Ich wohne 20 Minuten von dieser Anlage entfernt", meinte Emmrich überglücklich. Mit einem Erfolgserlebnis fährt auch Doppel-Spezialistin Anna-Lena Grönefeld nach Paris. Kurz vor den an diesem Sonntag beginnenden French Open holte die Nordhornerin zusammen mit ihrer tschechischen Partnerin Kveta Peschke den Titel beim WTA-Turnier in Brüssel. Das an Nummer zwei gesetzte Duo siegte im Finale mit 6:0, 6:3 gegen Gabriela Dabrowski (Kanada) und Shahar Peer (Israel).

Auch Cornet, Kanepi und Montanes feiern Turniersiege

Indes hat Alize Cornet einen Tag vor Beginn der French Open in Paris das WTA-Turnier in Straßburg gewonnen. Die an Nummer drei gesetzte Französin setzte sich im Finale der mit 235.000 Dollar dotierten Sandplatzveranstaltung gegen die Tschechien Lucie Hradecka mit 7:6 (7:4), 6:0 durch. Kaia Kanepi gewann in Brüssel ihren vierten Titel auf der WTA-Tour. Die 27-jährige Estin besiegte im Finale der mit 690.000 Dollar dotierten Veranstaltung in Brüssel die an Nummer acht gesetzte Chinesin Peng Shuai mit 6:2, 7:5.

Albert Montanes hat das ATP-Turnier in Nizza gewonnen. Der an Nummer eins gesetzte Spanier besiegte im Endspiel der mit 410.200 Euro dotierten Sandplatzveranstaltung den Franzosen Gael Monfils mit 6:0, 7:6 (7:3). Für den 32-jährigen Montanes war es der sechste Sieg auf der ATP-Tour und gegen Monfils der vierte Erfolg im fünften Vergleich.

dpa