19:08 - 39. Spielminute

Tor 0:1
Bilbija
Rechtsschuss
Vorbereitung Röhl
Ingolstadt

19:13 - 43. Spielminute

Gelbe Karte (Ingolstadt)
Eckert Ayensa
Ingolstadt

19:49 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
Gaudino
für Zenga
Sandhausen

19:51 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Kaya
für Eckert Ayensa
Ingolstadt

19:59 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
Benschop
für Esswein
Sandhausen

19:59 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
Soukou
für Okoroji
Sandhausen

20:00 - 73. Spielminute

Gelbe Karte (Sandhausen)
Soukou
Sandhausen

20:03 - 76. Spielminute

Gelbe Karte (Ingolstadt)
Röseler
Ingolstadt

20:08 - 81. Spielminute

Gelbe Karte (Sandhausen)
Benschop
Sandhausen

20:09 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
Kinsombi
für Ritzmaier
Sandhausen

20:10 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Preißinger
für Linsmayer
Ingolstadt

20:13 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Neuberger
für Kutschke
Ingolstadt

20:14 - 87. Spielminute

Tor 0:2
Kaya
Rechtsschuss
Vorbereitung D. Franke
Ingolstadt

20:16 - 89. Spielminute

Gelbe Karte (Ingolstadt)
Preißinger
Ingolstadt

SVS

FCI

2. Bundesliga

FC Ingolstadt holt gegen den SV Sandhausen den ersten Dreier

Benschop gibt sein Debüt für Sandhausen

Bilbija nutzt kurzzeitige Überzahl: Ingolstadt holt den ersten Dreier

Der Moment des Spiels: Filip Bilbija (#35) drückt die Kugel zur Führung über die Linie. 

Der Moment des Spiels: Filip Bilbija (#35) drückt die Kugel zur Führung über die Linie.  imago images/foto2press

Sandhausen-Coach Gerhard Kleppinger brachte nach dem 3:1-Erfolg gegen Erzgebirge Aue, dem ersten Sieg in dieser Spielzeit, zum dritten Mal in Serie dieselbe Elf auf den Rasen. Neuzugang Charlison Benschop saß wenige Stunden nach seiner Unterschrift bereits auf der Bank.

Ingolstadts Trainer Roberto Pätzold tauschte nach dem 0:0 gegen den 1. FC Nürnberg nur auf einer Position, Neuverpflichtung Christian Gebauer stand zwei Tage nach seiner Verpflichtung von Beginn an auf dem Rasen, dafür musste Hawkins zunächst zusehen. Mit Linsmayer und Röseler begannen zudem zwei Akteure, die noch in diesem Sommer beim SVS aussortiert worden waren. 

Spieler des Spiels
FC Ingolstadt 04

Denis Linsmayer Mittelfeld

2,5
Spielnote

In einem spielerisch überschaubaren Kellerduell ließen die Gastgeber eine starke erste halbe Stunde ungenutzt. Ingolstadt verdiente sich den Sieg mit Effizienz und Laufstärke.

4
Tore und Karten

0:1 Bilbija (39', Rechtsschuss, Röhl)

0:2 Kaya (87', Rechtsschuss, D. Franke)

SV Sandhausen
Sandhausen

Drewes2,5 - Ajdini3, Höhn3,5, Zhirov3, Okoroji4 - Zenga3,5 , Bachmann3,5, Esswein4,5 , Ritzmaier4 , Sicker4,5 - Keita-Ruel4,5

FC Ingolstadt 04
Ingolstadt

Buntic2,5 - Heinloth3, Antonitsch3,5, Röseler3 , D. Franke3 - Röhl3, Linsmayer2,5 , Gebauer3,5, Bilbija3 - Kutschke4 , Eckert Ayensa4

Schiedsrichter-Team
Franz Bokop

Franz Bokop Vechta

2,5
Spielinfo

Stadion

BWT-Stadion am Hardtwald

Zuschauer

3.153

Das Spiel war 17 Sekunden alt, da mussten die Kurpfälzer schon zum ersten Mal durchatmen: Eckert Ayensa war frei durch und schoss über den Kasten - stand dabei aber ohnehin knapp im Abseits. 

Zhirov wird behandelt - Bilbija nutzt die Überzahl

Nach und nach kam der SVS dann aber besser ins Spiel. Allen voran der fleißige Keita-Ruel (11., 14.) kam zu mehreren Halbchancen, dann musste Buntic gegen Ajdini parieren (30.). Ballbesitz (63/37) und Torschüsse (12/4) sprachen in den ersten 45 Minuten klar für den SVS - in Führung lagen zur Pause aber die Schanzer: Sandhausens Kapitän Zhirov hatte aufgrund einer Blutung am Arm bei einer Ingolstädter Ecke behandelt werden müssen und im Strafraum gefehlt, Bilbija anschließend die numerische Überzahl genutzt und die Oberbayern in Front gebracht (38.).

2. Liga: 5. Spieltag

Aus den Kabinen schickten beide Trainer ihre Mannschaften personell unverändert auf den Rasen, bis zur Stundenmarke passierte absolut Nichts. Dann aber erhöhten die Gastgeber langsam den Druck, Essweins Hereingabe verpassten gleich mehrere Sandhäuser denkbar knapp (62.). 

Harmloser SVS - Kaya macht alles klar

Da aber die ganz großen Möglichkeiten ausblieben, mussten Kleppinger und Kulovits reagieren und brachten Benschop und Soukou (72.). Zunächst war aber hinten Vorsicht geboten, Gebauer hatte die Vorentscheidung auf dem Fuß, scheiterte aber aus spitzem Winkel an Drewes (77.). 

Auch danach fehlte es den Kurpfälzern schlichtweg an Entschlossenheit, das zog sich bis zum Schluss durch. Kaya gelang kur vor Schluss sogar noch aus wenigen Metern das 2:0 (87.) - Spätestens damit war der Sandhäuser Wille gebrochen. 

Dadurch gelang dem FCI nach dem ersten Punkt in der Vorwoche nun sogar der erste Sieg. Zudem beendeten die Schanzer eine schwarze Serie gegen den SVS: In den fünf Duellen mit Sandhausen zuvor gab es nur einen Zähler. 

Nach der Länderspielpause gastiert Sandhausen am 11. September um 20.30 Uhr in Hamburg. Der FCI empfängt am selben Tag um 13.30 Uhr Werder Bremen.