13:41 - 11. Spielminute

Gelbe Karte (Bochum)
Bockhorn
Bochum

14:07 - 38. Spielminute

Gelbe Karte (Sandhausen)
Paurevic
Sandhausen

14:13 - 44. Spielminute

Tor 1:0
K. Behrens
Rechtsschuss
Vorbereitung Röseler
Sandhausen

14:43 - 55. Spielminute

Gelbe Karte (Sandhausen)
E. Taffertshofer
Sandhausen

14:51 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Holtmann
für Bockhorn
Bochum

14:51 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Ganvoula
für Pantovic
Bochum

14:55 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
Pat. Schmidt
für Halimi
Sandhausen

14:56 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
Scheu
für Keita-Ruel
Sandhausen

14:58 - 70. Spielminute

Gelbe Karte (Sandhausen)
Kapino
Sandhausen

15:11 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Eisfeld
für Tesche
Bochum

15:11 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Hartwig
für Zoller
Bochum

15:11 - 83. Spielminute

Gelbe Karte (Sandhausen)
Pat. Schmidt
Sandhausen

15:12 - 84. Spielminute

Tor 1:1
Zulj
Kopfball
Vorbereitung Eisfeld
Bochum

15:16 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
Pena Zauner
für E. Taffertshofer
Sandhausen

15:19 - 90. + 1 Spielminute

Gelb-Rote Karte (Sandhausen)
Pat. Schmidt
Sandhausen

SAN

BOC

2. Bundesliga

Sandhausen Bochum 1:1: Zulj verhindert Bochumer Pleite in Sandhausen

SVS rutscht auf den Relegationsplatz ab

Zulj verhindert Bochumer Pleite in Sandhausen

Lange waren die Bochumer Flanken ungefährlich, bis Robert Zulj doch noch den Ausgleich köpfte.

Lange waren die Bochumer Flanken ungefährlich, bis Robert Zulj doch noch den Ausgleich köpfte. imago images

Sandhausens Trainer Michael Schiele nahm nach dem 1:3 in Regensburg bereits den zweiten Torhüter-Wechsel seiner Amtszeit vor: Für Wulle stand der von Werder Bremen ausgeliehene Kapino im Tor. Außerdem musste der Coach auf den zuletzt angeschlagenen Biada und Esswein (Quarantäne) verzichten - für sie spielten Halimi (Startelf-Debüt) und Behrens.

Bochums Coach Thomas Reis sah angesichts vier Liga-Siegen in Folge wenig Anlass für personelle Veränderungen. Im Vergleich zum3:1 gegen Nürnberg ersetzte lediglich Pantovic Holtmann (Bank) auf der Außenbahn.

Bochum kommt nicht durch

Der SV Sandhausen stand in der gewohnten Dreierkette, die Rossipal und Diekmeier zeitweise zur Fünferkette anwachsen ließen, von Beginn an sehr konzentriert und sicher. Offensiv setzte der SVS auf schnelles und schnörkelloses Spiel. Bochum hatte mehr Ballbesitz, tat sich aber mit der kompakten Defensive der Gastgeber schwer. Der VfL ließ zwar eine Vielzahl an Flanken in den Strafraum fliegen, nur selten wurde es aber so gefährlich wie bei Zollers Kopfball, der nur knapp am rechten Kreuzeck vorbeistrich (16.).

Der 17. Spieltag

Behrens nutzt Bochumer Unordnung

Sandhausen wurde mit laufender Spielzeit mutiger und zeigte sich öfter in der Offensive. Immer wieder sorgte das Zusammenspiel der beiden Spitzen Behrens und Keita-Ruel für Gefahr - zunächst fehlte es aber an der letzten Genauigkeit. Keita-Ruels Distanzschuss war noch die beste Chance (21.), sonst bekam der VfL immer noch einen Fuß dazwischen oder Sandhausen selbst spielte es unsauber zu Ende. Kurz vor der Pause stimmte dann nach einer Halimi-Ecke die Zuordnung in der Bochumer Defensive nicht: Zulj klärte nicht entscheidend genug und Behrens verwertete den Abpraller seines Pfosten-Kopfballs selbst zur Führung (44.).

Spieler des Spiels
SV Sandhausen

Kevin Behrens Sturm

2,5
Spielnote

Im ersten Durchgang einer kampfbetonten Partie war Außenseiter Sandhausen das bessere Team. Nach der Pause machte Bochum Druck und kam nicht unverdient zum Ausgleich.

3,5
Tore und Karten

1:0 K. Behrens (44', Rechtsschuss, Röseler)

1:1 Zulj (84', Kopfball, Eisfeld)

SV Sandhausen
Sandhausen

Kapino3 - Röseler3, Kister3, Zhirov2,5 - Diekmeier2,5, Rossipal3, Paurevic3,5 , E. Taffertshofer3 , Halimi3,5 - K. Behrens2,5 , Keita-Ruel3,5

VfL Bochum
Bochum

Riemann3,5 - Gamboa3, Bella Kotchap4, Leitsch3,5, Danilo Soares3,5 - Losilla3, Tesche3 , Pantovic4,5 , Zulj3 , Bockhorn4 - Zoller3,5

Schiedsrichter-Team
Michael Bacher

Michael Bacher Amerang-Kirchensur

2,5
Spielinfo

Stadion

BWT-Stadion am Hardtwald

Aus der Kabine kam der VfL motiviert und übernahm sofort das Kommando. Sandhausen zog sich mit der Führung im Rücken zurück und wartete ab, was Bochum zu bieten hatte - das war außer Ballbesitz nicht wirklich viel. So dauerte es bis zur 66. Minute, ehe Kapino wirklich eingreifen musste und mit einer starken Fußabwehr Zulj am Torerfolg hinderte.

Zulj per Kopf zum Ausgleich

Auch die Hereinnahmen von Holtmann und Ganvoula brachten nicht den erhofften Elan in die Bochumer Offensivbemühungen - der Tabellenzweite blieb erstaunlich ungefährlich. Sandhausen schien, anstatt auf die Entscheidung zu drängen, sich damit zufrieden zu geben, das knappe Ergebnis über die Zeit zu retten - und das rächte sich: Der Sekunden zuvor erst eingewechselte Eisfeld flankte einen Freistoß genau auf den Kopf von Zulj, der ungedeckt zum 1:1 einköpfte (86.).

Schmidt fliegt vom Platz

In der Schlussphase wurde es noch einmal hektisch. Erst flog der eingewechselte Schmidt nach seinem zweiten Foul mit Gelb-Rot vom Platz (90.+1), dann ließ Pena Zauner kläglich den Lucky Punch liegen. Durch das letztlich gerechte 1:1 ist Bochum weiter erster Verfolger von Tabellenführer Hamburg, Sandhausen ist hingegen auf den Relegationsplatz abgerutscht.

Für den SVS geht es bereits am Mittwoch (18.30 Uhr) in Darmstadt weiter, Bochum ist einen Tag später (20.30 Uhr) beim FC St. Pauli zu Gast.

Alle Zweitliga-Wintertransfers 2020/21

Spielersteckbrief K. Behrens
K. Behrens

Behrens Kevin

Spielersteckbrief Zulj
Zulj

Zulj Robert