Bundesliga

BVB-Star in England: Jadon Sanchos London-Trip heizt Gerüchteküche an

Reist der Engländer mit in die Schweiz?

Sanchos London-Trip heizt die Gerüchteküche an

Jadon Sancho

Bleibt er in Dortmund - oder geht er? Jadon Sancho. imago images

Als Fußballprofi hatte man es in der Öffentlichkeit noch nie leicht, unentdeckt zu bleiben. In Zeiten, in denen nahezu jeder ein Handy in der Tasche hat, mit dem sich Fotos und Videos produzieren lassen, ist es dagegen fast unmöglich. Und so kam natürlich auch der Kurztrip ans Licht, den Borussia Dortmunds Jadon Sancho am Wochenende unternahm. Der 20-Jährige nutzte die zwei freien Tage, die der BVB seinen Spielern vor dem Trainingslagerstart am Montag gewährte, um in seine Heimat zu reisen und in London eine Gartenparty zu besuchen. Fotos und Videos davon finden sich in den sozialen Netzwerken.

Regeln brach er damit allerdings nicht. Die Londoner Polizei greift bei privaten Corona-Partys im Freien erst ein, wenn mehr als 30 Personen beteiligt sind. Und vom BVB gab es für alle Spieler die Erlaubnis, sich mit Familie und Freunden treffen zu dürfen. So weit, so unspektakulär also.

Dass die Fußballfans im Internet - insbesondere die von Manchester United - dennoch regelrecht durchdrehten, als die Bilder kursierten, lag an zwei weiteren Personen, die auf der Party waren: die Hip-Hopper Krept und Konan. Das Duo stammt zwar - wie Sancho auch - aus dem Süden Londons. Ihr Herz aber schlägt für Manchester United, also für jenen Klub, der den besten BVB-Scorer der vergangenen Saison zu gerne verpflichten würde.

Das konnte doch kein Zufall sein, spekulierten die Experten im Netz. Die Auflösung gibt's spätestens am Montag. Dann reist der BVB ins Trainingslager nach Bad Ragaz (Schweiz). Mit Sancho. Oder ohne.

Matthias Dersch

Die Bundesliga-Trikots für die Saison 2020/21