Bundesliga

Sané-Transfer: Hoeneß kündigt neuen Anlauf 2020 an

Präsident mit aktuellen Neuzugängen sehr zufrieden

Sané-Transfer: Hoeneß kündigt neuen Anlauf 2020 an

Derzeit meist in ziviler Kleidung unterwegs: Leroy Sané.

Derzeit meist in ziviler Kleidung unterwegs: Leroy Sané. picture alliance

Hoeneß hat die Verpflichtung von Sané noch nicht abgeschrieben. "Wir waren sehr stark interessiert, hatten Gespräche mit ihm, aber nach seiner schlimmen Verletzung konnten wir nicht weitermachen", sagte er dem Podcast "Planet Futbol". Jetzt müsse der Rekordmeister "abwarten, wie seine Genesung verläuft. Ich denke, die neuen Leute müssen sich im Januar, Februar zusammensetzen und beraten, wie es in dieser Sache weitergeht."

Der frühere Adidas-Boss Herbert Hainer soll im November von Hoeneß das Präsidentenamt übernehmen, zudem rückt ab Januar der einstige Bayern-Kapitän Oliver Kahn in den Vorstand, dessen Chef er als Nachfolger von Karl-Heinz Rummenigge zum 1. Dezember 2022 werden soll.

Pep Guardiola rechnet mit einer Rückkehr des schwer am Knie verletzten deutschen Nationalspielers Sané zu Beginn des kommenden Jahres - möglicherweise auch etwas früher. "Er kommt zurück, bevor die Saison zu Ende ist. Im Januar, Dezember, Februar könnte es passen", sagte der Trainer von Manchester City zuletzt. Der 23-Jährige hatte Anfang August einen Kreuzbandanriss erlitten. Sein Vertrag beim englischen Meister läuft noch bis 2021.

Nach der Sané-Verletzung hatten die Münchner den Kroaten Ivan Perisic (30) verpflichtet und den Brasilianer Philippe Coutinho (27) ausgeliehen. "Wir sind auf einem guten Weg, ein sehr talentiertes Team aufzubauen. Wir haben eine sehr gute Transferphase gemacht. Die neuen Spieler sind alle stark und spielen. Es ist alles bereit für eine gute Saison", bewertete Hoeneß in dem Gespräch den aktuellen Saisonverlauf und zeigte sich mit den Neuzugängen zufrieden.

tru

Die Vertragslaufzeiten der Bayern-Profis