Champions League

Salihamidzic: "Was Matthäus sagt, ist mir vollkommen wurscht"

Nach Kritik an Bayern-Abwehr

Salihamidzic über Matthäus: "Was Lothar sagt, ist mir vollkommen wurscht"

"Das geht an mir vorbei": Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic.

"Das geht an mir vorbei": Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic. imago images/kolbert-press

"Lothar muss natürlich was sagen. Er ist ja Experte", sagte Salihamidzic am Mittwochabend bei DAZN. Aber das interessiere ihn nicht. "Das geht an mir vorbei", betonte Salihamidzic und ergänzte: "Wir wissen, dass wir Fehler gemacht haben, dass wir nicht gut gespielt haben. Aber wir stehen zu unseren Spielern, reden und arbeiten mit ihnen. Aber was Lothar sagt, ist mir vollkommen wurscht."

Matthäus hatte zuvor die Defensivschwächen des Rekordmeisters angesprochen. "In der Defensive sehe ich Spieler, die noch nicht in München angekommen sind", sagte Matthäus. Er kritisierte dabei namentlich die Innenverteidiger Upamecano und Lucas Hernadenez, bei denen das "Preis-Leistungs-Verhältnis" bislang nicht stimme. Der aus Leipzig geholte Ex-Salzburger Upamecano wackle zu oft und komme ihm bisweilen sogar wie ein "Fremdkörper" vor. Er sei jetzt sieben Monate da und habe zu wenig gezeigt: "Wie viel Zeit soll man ihm noch geben?" Außerdem bemängelte Matthäus, dass die Abwehr gegen Bochum aus vier Innenverteidigern bestanden habe.

Salihamidzic und Trainer Julian Nagelsmann betonten beide, die 2:4-Pleite in Bochum sei intern aufgearbeitet worden. "In den Gesprächen kamen viel Feedback und Lösungsansätze aus der Mannschaft", sagte Nagelsmann.

tru/dpa