Fußball-Vereine Freundschaftsspiele

Kramaric findet zur alten Treffsicherheit zurück

TSG-Keeper Baumann hält Strafstoß - Ribery geschont

Kramaric findet zur alten Treffsicherheit zurück

Torriecher: Georgino Rutter und Andrej Kramaric (re.).

Torriecher: Georgino Rutter und Andrej Kramaric (re.). IMAGO/Jan Huebner

Aus Hoffenheim Trainingslager in Kitzbühel berichtet Michael Pfeifer

Die TSG lieferte sich mit dem italienischen Erstligisten, bei dem Franck Ribery aus Gründen der Belastungssteuerung geschont wurde,  ein heißes Duell und einen offenen Schlagabtausch. Breitenreiters Mannschaft zeigte ihre Klasse in der Offensive mit schönen Kombinationen, vor allem Andrej Kramaric scheint wieder zur alter Treffsicherheit zurückzufinden, im vierten Test traf der Kroate bereits zum dritten Mal.

Allerdings wurden diesmal auch Abwehrprobleme sichtbar. So war Kevin Vogt machtlos als Salernitanas Sturmführer Kristoffersen seinen hünenhaften Körper nutzte und zum 1:1 traf. Wenig später provozierte ein kapitaler Patzer von Stefan Posch einen Strafstoß, den allerdings Oliver Baumann entschärfen konnte.

Rutter trifft traumhaft - und ins eigene Tor

Eine Traum-Kombination über sechs Stationen führte dann zur erneuten Hoffenheimer-Führung durch Georginio Rutter, der allerdings postwendend einen Schuss unglücklich ins eigene Netz zum erneuten Ausgleich lenkte. Rutter boten sich noch zwei weitere Gelegenheiten, doch dabei blieb es in einem abwechslungs- und temporeichen Spiel auf angesichts des Vorbereitungsstandes bereits erstaunlich gutem Niveau.

"Das war ein sehr intensives Spiel zum jetzigen Zeitpunkt, es war ein guter und harter Test gegen einen Gegner, der uns alles abverlangt hat", sagte TSG-Coach Breitenreiter, "es gab viele gute Momente in unserem Spiel, wir haben viele hohe Balleroberungen erzwungen und schöne Tore erzielt. Aber vor den Gegentoren haben wir nicht sofort den Fokus beibehalten in der sogenannten Zehn-Minuten-Phase und deshalb zweimal zu früh den Ausgleich bekommen. Aber insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Auftritt meiner Mannschaft."

Tore und Karten

0:1 Kramaric (8')

1:1 Kristoffersen (16')

US Salernitana
Salernitana

Sepe - Mazzocchi , Bogdan , Motoc , Jaroszynski - Gagliolo , Capezzi , Cavion , Bohinen - Botheim , Kristoffersen

TSG Hoffenheim
Hoffenheim

Baumann - Posch , Vogt , B. Hübner - Rudy , Kaderabek , Skov , Prömel , Kramaric - Dabbur , Bruun Larsen

Auch diesmal operierte die TSG in der bevorzugten 3-5-2-Formation, in der erneut Skov für den geschonten und leicht angeschlagenen David Raum links begann. Sebastian Rudy, der zuletzt in der Dreierkette spielte, rückte diesmal auf die Sechs und überließ die Position als Abwehrchef Kevin Vogt. Auch Kapitän Benjamin Hübner hielt in diesem intensiven Test eine Stunde problemlos durch.

Sorgen und Hoffnungen bei Bebou

Verzichten musste Breitenreiter erneut auf seinen Angreifer Ihlas Bebou, der weiterhin an Knieproblemen laboriert. Das vor Jahren in seinen Hannover-Zeiten operierte Knie macht wieder Probleme, aktuell besteht noch die Hoffnung, dass sich die Irritationen im lädierten Gelenk nach einer Ruhepause wieder beruhigen könnten. Vor allem Breitenreiter hofft, dass Bebou, den er schon in Hannover betreute, nicht längerfristig ausfällt. Zudem musste U-21-Nationalspieler Angelo Stiller wegen eines ein gewachsenen Zehennagels passen. Dennis Geiger fehlte wegen eines leichten Infektes, neben Raum  wurde auch Diadie Samassekou geschont.

Saisoneröffnung gegen Hellas Verona

Am Sonntag steht für den TSG-Tross die Rückreise an, nach einer weiteren Trainingswoche in Zuzenhausen wartet kommenden Samstag um 15.30 Uhr die Saison-Eröffnung inklusive dem Testspiel gegen den italienischen Erstligisten Hellers Verona.