Champions League

Salah: "Wir sollten unsere Heimspiele wohl hier austragen"

Liverpool triumphiert einmal mehr im Estadio do Dragao

Salah: "Vielleicht sollten wir unsere Heimspiele in Porto austragen"

Doppeltorschütze: Mohamed Salah (li.) reckt die Faust in die Höhe und wird von Sadio Mané beglückwünscht.

Doppeltorschütze: Mohamed Salah (li.) reckt die Faust in die Höhe und wird von Sadio Mané beglückwünscht. imago images/GlobalImagens

Man könnte meinen, das Estadio do Dragao im östlichen Zentrum Portos sei die Heim-Festung der Reds. Gewann Jürgen Klopps Team doch bereits im Februar 2018 mit 5:0 und im April 2019 mit 4:1 in der gut 50.000 Zuschauer fassenden Arena. Die Heimmannschaft hieß jedoch jeweils FC Porto und blamierte sich am Dienstagabend ein weiteres Mal vor den eigenen Fans - mit 1:5.

"Ich weiß wirklich nicht, was das Geheimnis ist", sagte Doppelpacker Mohamed Salah, der in den beiden anderen Partien in Porto bereits jeweils einmal getroffen hatte, über den guten Lauf im Stadion an der Atlantikküste und ergänzte scherzhaft: "Vielleicht sollten wir unsere Heimspiele hier austragen. Wir haben es geschafft, unser Spiel durchzuziehen, alles lief nach Plan."

Ein ganz besonderes war es für seinen Kapitän Jordan Henderson, der gegen Porto sein 400. Pflichtspiel für den LFC bestritt. "Es ist jedes Mal aufs Neue eine Ehre, in diesem Trikot zu spielen. Es 400-mal geschafft zu haben, ist schon etwas Besonderes, aber ich glaube, dass ich noch eine Menge zu leisten habe", sagte der 31-jährige Mittelfeldregisseur nach der Partie.

"Fantastisch": Jones legt drei Tore auf

Für seinen Partner im Mittelfeld-Zentrum und jüngsten Startelfkollegen fand Henderson besonders lobende Worte. Der 20-jährige Curtis Jones legte einen starken Auftritt hin und bereitete drei Treffer vor. "Curtis hat sich fantastisch geschlagen", adelte ihn Henderson. "Ich weiß, dass er auf dem Papier noch so jung ist, aber man hat das Gefühl, dass er jetzt schon ein paar Jahre in der ersten Mannschaft spielt. Ich denke, er hat sich gut eingelebt und ist sehr gut gereift."

Man hat das Gefühl, dass er jetzt schon ein paar Jahre in der ersten Mannschaft spielt.

Jordan Henderson über Curtis Jones

Auch Liverpool-Coach Jürgen Klopp fand nach Schlusspfiff nur lobende Worte. Dass sein Team nach dem enttäuschenden 3:3 gegen Aufsteiger Brentford wieder ohne weiße Weste blieb, wurmte den 54-Jährigen nicht, denn: "Defensiv haben wir heute ein super Spiel gemacht, deshalb ist es nicht schlimm, dass wir ein Gegentor bekommen haben. Tore passieren, und ich bin nicht der Typ, der sich nur auf diese Situation konzentriert und alles andere vergisst."

cpr